english

Donnerstag, 05 Juli 2018 11:09

Großbritannien: Regierung bestätigt Leeds als Standort für das HS2-Fahrzeugdepot

Die britische Regierung hat gestern (04.07.2018) bestätigt, dass das neue Rollmaterialdepot für die Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 in Leeds gebaut wird, um das lokale Wirtschaftswachstum voranzutreiben und bis zu 125 qualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen.

leeds

Mit der 24-Stunden-Wartung der brandneuen Hochgeschwindigkeitszüge soll das Depot als "Katalysator für Wohlstand und Produktivität" auf dem Gelände im Gewerbebereichs wirken und neue Investitionen für die Region anziehen.

Der neue Standort baut auf dem Engagement von HS2 auf, mehr als 100.000 neue Arbeitsplätze und 2.000 Lehrstellen zu schaffen, wobei die National Colleges for High Speed Rail in Doncaster und Birmingham pro Jahr 1.200 Studenten ausbilden werden.

Darüber hinaus wird das neue Institut für Hochgeschwindigkeits-Eisenbahn- und Systemintegration der Universität Leeds postgraduale Ingenieure zu MSc- und PhD-Abschlüssen ausbilden und so dazu beitragen, dass qualifizierte Experten in die Industrie einfließen können.

Der gewählte Standort für das Depot wurde während einer öffentlichen Konsultation erarbeitet und zeichnet sich durch verbesserte Umweltauswirkungen aufgrund der Nähe zum Einsatzgebiet aus, so dass weniger leere Züge nach Leeds zur Abstellung während der Nacht überführt werden müssen.

Die Ankunft von HS2 in Leeds wird auch für die Sanierung der South Bank entscheidend sein, einem der größten geplanten Sanierungsprojekte in Europa, in dem 12.000 neue Wohnungen und bis zu 40.000 Arbeitsplätze für die gesamte Stadtregion geschaffen werden sollen.

WKZ, Quelle Department for Transport

Zurück

Nachrichten-Filter