english

Freitag, 08 Juli 2016 18:35

Polen: PKP Cargo und lokale Behörden schließen Abkommen über die Gründung einer Kulturinstitution in Wolsztyn

wol

Am Mittwoch, den 29. Juni 16, hat Maciej Libiszewski, Vorstandsvorsitzender der PKP Cargo, zusammen mit Vertretern des Marschallamtes der Woiwodschaft Großpolen (Wielkopolska) sowie des Kreises und der Stadt Wolsztyn ein Abkommen über die Errichtung einer Kulturinstitution auf der Grundlage des Wolsztyner Rundlokschuppens unterzeichnet. Damit werden die Aktivitäten um das fast 110 Jahre alte historische Gebäude weiter ausgebaut und das Bahnerbe in Polen sichtbar gemacht.

"Wir wollen das Erbe der Eisenbahntechnik bewahren und die Traditionen der polnischen Eisenbahnen fördern. Dies ist der Zweck der Gründung einer Kulturinstitution im Dampflokomotivdepot Wolsztyn. Ich bin zufrieden, dass unsere Initiative erfolgreich war, denn eine solche Formel ist aus der Sicht der Interessen von PKP Cargo eine gute Lösung. Gleichzeitig ermöglicht sie den weiteren Betrieb und die Entwicklung des Dampflokomotivenwerks", sagt Maciej Libiszewski.

PKP Cargo hat das Dampflokomotivdepot Wolsztyn im Jahr 2003 übernommen und unterhält es bis heute. Das Unternehmen führt Inspektionsreparaturen und Hauptuntersuchungen an Dampflokomotiven durch, hat historische Waggons umgebaut und eine große Anzahl von Maschinen, Geräten, Werkzeugen und anderen Objekten restauriert, die bei der Eisenbahn eingesetzt werden. Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung über die Errichtung einer Kulturinstitution wird der Betrieb des Lokomotivwerks nun von allen Mitbegründern gemeinsam finanziert.

Die Aufnahme der Geschäftstätigkeit einer Kulturinstitution kann die Wiederaufnahme des Betriebs von Linienzügen bedeuten, die von Wolsztyner Dampflokomotiven gefahren und durch den Bahntourismus unter kommerziellen Bedingungen unterstützt werden. Dies ist eine große Chance für die Entwicklung des historischen Dampflokdepots.

Als größter Schienengüterverkehrsträger in Polen tritt PKP Cargo als Schirmherr für bahntechnische Denkmäler auf. Seit Jahren unterhält das Unternehmen sein historisches Rollmaterial in Chabówka in Małopolska und Wolsztyn in Wielkopolska. Sie fördert auch die Tradition der Eisenbahn, indem sie Bahnveranstaltungen - "Dampflokparaden" und "Dampflokfahrten" - organisiert, die Zehntausende von Eisenbahnfreunden aus Polen und der ganzen Welt anziehen.

WKZ, Quelle PKP Cargo

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 08 Juli 2018 21:52

Nachrichten-Filter