english

Donnerstag, 12 Juli 2018 14:02

Italien/Österreich: Brennerbahnlinie ab 15. Juli gesperrt

In der Zeit von Sonntag, 15. Juli, bis Sonntag, 2. September 2018, ist die Brennerbahnlinie auf Nordtiroler Seite zwischen Steinach am Brenner und Innsbruck wegen Bauarbeiten unterbrochen. Ein Schienenersatzdienst mit Bussen wird eingerichtet, abwechselnd auf der gesamten Strecke Brennerpass–Innsbruck und im Abschnitt Steinach–Innsbruck.

Für die regionalen Direktzüge zwischen Bozen und Innsbruck gilt folgende Regelung:

• Zug R 1826 mit Abfahrt um 7.32 Uhr Bozen-Innsbruck: Dieser Zug wird ab Bozen bis Innsbruck auf der gesamten Strecke als Busersatzdienst geführt, der auch noch am 3. September verkehrt.

• Zug R 1827 mit Abfahrt um 6.22 Uhr Innsbruck-Bozen/Meran: Dieser Zug wird von Innsbruck bis zum Brenner als Busersatzdienst und ab Brenner regulär als Zug geführt.

• Zug R 1828 mit Abfahrt um 19.46 Uhr in Meran/20.32 Uhr in Bozen- Innsbruck: Dieser Zug wird bis zum Brenner regulär als Zug geführt und ab Brenner als Busersatzdienst.

• Zug R 1829 mit Abfahrt um 21.00 Uhr Innsbruck-Bozen: Busersatzdienst auf der gesamten Strecke zwischen Innsbruck und Bozen, er verkehrt bereits am 14. Juli.

Hinweise für die Fahrgäste:

Am Brenner starten die Ersatzbusse jeweils vom Bahnhofsvorplatz. Zu beachten sind die veränderten Abfahrtszeiten der Ersatzbusse, die nicht jenen der Zugfahrpläne entsprechen. Die Fahrscheine und Abonnements des Südtiroler Nahverkehrs sind bei Inanspruchnahme der Ersatzbusse folgendermaßen zu entwerten: Bei Fahrten aus Südtirol in Richtung Innsbruck erfolgt die Entwertung wie gewohnt bei den blauen Entwertungsautomaten auf den Bahnhöfen. Bei Fahrten von Innsbruck in Richtung Bozen ist die Entwertung am Hauptbahnhof in Innsbruck durchzuführen.

Die EC-Züge der DB/ÖBB/Trenord, die auf der Achse München–Verona verkehren, fahren ohne Unterbrechung durch. Diese Züge umfahren lediglich über den Inntaltunnel den Hauptbahnhof Innsbruck , wo für die Fahrgäste folglich keine Zu- und Ausstiegsmöglichkeit besteht. Ersatzbusse für die Anbindung Brenner–Innsbruck stehen bereit.

Sperrung von Bahnabschnitten auf Südtiroler Seite geplant

Vorerst aufrecht ist die für Mitte August von der italienischen Betreibergesellschaft für das Schienennetz RFI angekündigte Sperre von drei Eisenbahnabschnitten auf Südtiroler Seite. Ob die seit längerem fix eingeplanten Bauarbeiten an der Schieneninfrastruktur planmäßig abgewickelt oder kurzfristig verschoben werden, wird in den nächsten Tagen entschieden. Vorgesehen ist bis dato eine komplette Unterbrechung des Bahnverkehrs im Zeitraum 10. August, 23.00 Uhr, bis zum 15. August, 7.00 Uhr auf folgenden Abschnitten: Brenner–Franzensfeste, Bozen–Auer sowie Bozen-Sigmundskron. Grund für die geplanten Sperren der Bahnlinien sind dringende außerordentliche Wartungsarbeiten südlich des Bozner Bahnhofes (Brücke am Virgl) sowie an den Weichen bei Pflersch und am Brenner.

Pressemeldung Autonome provinz Bozem-Südtirol

Zurück

Nachrichten-Filter