english

Dienstag, 07 August 2018 09:00

Frankreich: Die meterspurige «CFC» auf Korsika – eine aktuelle Übersicht von Ende Juli 2018

CFC AMG 808 807 in Ajaccio 27.07.2018 Dr. M. Strassle (b) (2)CFC Vecchio Viadukt von Gustave Eiffel 27.07.2018 Dr. M. Strassle (a)

Anlässlich unserer Sommerferien mit der Familie auf Korsika habe ich - wie schon bei früheren Aufenthalten auf dieser französischen Mittelmeer-Insel - auch dieses Jahr den beiden Schmalspur-Strecken der «CFC» (Chemins de Fer Corse) von Bastia nach Ajaccio und von Ponte Leggia nach Calvi meine Referenz erwiesen und mir ein Bild vom aktuellen Rollmaterial-Einsatz und Zustand der Anlagen gemacht. Dies ist ein Update meines Artikels im LOK Report 11/16.

CFC Triebwagen AMG 803 804 und 97055 in Calvi 26.07.2018 Dr. M. Strassle (a)CFC Dieselloks 408, 407 und 406 in Ponte Leggia 25.07.2018 Dr. M. Strassle (a)
CFC zwei Diesel Doppel Triebwagen Serie AMG 800 in der Werkstatte Casamozza 25.07.2018 Dr. M. Strassle (a)CFC AMG 800 bei Francardo 25.07.2018 Dr. M. Strassle (a)
CFC Bhf. Vizzavona Zugkreuzung 27.07.2018 Dr. M. StrassleCFC Bauzug in Vizzavona 27.07.2018 Dr. M. Strassle

Leider hat man von Seiten der CFC für die eigene Bahn-Geschichte oder historisches Rollmaterial kaum oder nichts übrig, denn man hat inzwischen das gesamte frühere Rollmaterial der Triebwagen-Generationen vor 1990 (Billard-Triebwagen und Beiwagen, Renault-Triebwagen ABH sowie die CFD-Triebwagen-Serien 2000 und 5000) von den CFC-Schienen entfernt und gründlich aufgeräumt.

Die Triebwagen der CFD-Serien «2000» und «5000» sowie ein «RENAULT-ABH» wurden meist an Museumsbahnen im Vivarais oder sonst auf dem Kontinent verkauft… Immerhin zwei der einstigen Renault ABH (Serie 200 – 207) und ein Steuerwagen ex Billard stehen noch bei der Station Camp Raffali in einer Wellblech-Halle, ebenso dort im Freien ein ex Billard-Gehäuse und die ominöse Eigenbau-Diesellok auf Billard-Untergestell mit zwei Güterwagen – alles jedoch ohne Schienen-Verbindung zur CFC.

Immerhin: die Bahn ist mit den 12 AMG (801/802 – 823/824) Doppeltriebwagen und zwei von sieben der früheren Soulé-Triebwagen (97054 und 97055 mit drei zugehörigen Steuerwagen) im Vorortsverkehr von Calvi nach Ille Rousse noch in Betrieb. Zwei weitere dieser Triebwagen (97056 und 97057) stehen noch derzeit ungenutzt in Bastia und einer (97051) – neu revidiert und lackiert – in der Werkstätte Casamozza. Auf Abstellgleisen vor der Werkstätte Casamozza stehen – zum Teil mit eingeschlagenen Scheiben – die restlichen Triebwagen (97052 und 97053) und drei der sechs Steuerwagen der Soulé-Serie. Man hat auch wieder zwei neue BoBo-Dieselloks – whs. umgespurte Normalspur-Maschinen – für Bauzüge und zum Abschleppen defekter Triebwagen mit den Nr. 407 und 408 als Ergänzung zur schon länger vorhandenen Nr. 406 beschafft – alle drei standen in Ponte Leggia im Freien abgestellt. Dort gäbe es auch einen neuen Lokschuppen, der nun erfreulicherweise sogar gleismässig angeschlossen wurde – was bei den letzten Besuchen 2013 und 2016 noch nicht der Fall war.

Drei der zwölf Doppeltriebwagen standen am 25.07.2018 für Revisionen in der äusserst grosszügig dimensionierten Hauptwerkstätte der CFC in Casamozza, wo man mich freundlich empfing und nicht gegen ein paar Fotos hatte. Somit wird der Fahrplan und die notwendige Reserve von den 9 anderen Triebwagen bestritten. Davon wird je ein Doppel-Triebwagen für den Vororts-Verkehr von Bastia nach Casamozza und für den analogen Vororts-Verkehr von Ajaccio nach Mezzana, ein Doppeltriebwagen für die zwei täglichen Zugpaare von Calvi nach Bastia (Vormittags) und -Ponte Leggia (Nachmittags) und vier weitere für die durchgehenden Züge zwischen Bastia und Ajaccio, welche in der Regel im Scheitelbahnhof Vizzavona und im Bhf. von Corte ihre Zugskreuzungen abwickeln, benötigt. Einzig im Vororts-Verkehr an der Balagne-Küste bei Calvi kommen noch die Triebwagen der Soulé-Serie jeweils gemeinsam mit einem Steuerwagen regulär zum Einsatz. Dies dürfte sich erst nach der geplanten Beschaffung einiger weiterer, neuer Triebwagen änderm.

Zum Teil problematisch ist der Umstand, dass es im Sommer oft mehr Fahrgäste als Platz in den Zügen hat und Verstärkungswagen oder Triebwagen für die Doppelführung einzelner Umläufe fehlen. Aus meiner Sicht könnte man leicht Zwischenwagen zwischen die recht starken Doppeltriebwagen reihen, doch solche gibt es bis dato noch keine… Wie schon bei früheren Besuchen bin ich nach wie vor von den CFC fasziniert und hoffe, dass man diese Bahn noch etwas weiter optimieren- und fahrzeugmässig verstärken wird. Auch wäre es gut, wenn das seit Jahren bestehende Projekt für den Wiederaufbau eines Teils der seit dem Krieg aufgegebenen Ost-Küsten-Strecke von Casamozza bis Folleli wieder aufgenommen und realisiert würde, da es dort im Ballungsraum von Bastia durchaus auch Potential gäbe und die Vorortszüge nach Casamozza dann gleich nach Folelli weitergeführt werden könnten. Vielleicht investiert man ja wieder einmal etwas in den weiteren Ausbau dieser Schmalspurbahn? Uebrigens: auch auf Koriska verkehrt der TGV – allerdings als «Train des Grands Vibrations»… Auf geraden Strecken wird mit Geschwindigkeiten bis maximal 80 Km/h gefahren.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 06 August 2018 19:48

Nachrichten-Filter