english

Freitag, 10 August 2018 07:05

Niederlande: Erste erneuerte Sprinter auf der Strecke

spr5spr3

Seit gestern (09.08.18) sind die ersten umgebauten Sprinter mit rollstuhlgerechter Toilette im Einsatz. Ein Sprinter ohne Toilette, das schien einmal eine gute Idee. Mit dem heutigen Wissen sagt die Niederländische Staatsbahn NS: "Wir hätten es nicht tun sollen". Deshalb werden die seit 2009 auf dem niederländischen Streckennetz verkehrenden Sprinter Light Train in Zusammenarbeit mit einem Konsortium aus Siemens und Bombardier umgebaut.

Der Zug wird mit einer großen rollstuhlgerechten Toilette, einem Platz für zwei Fahrräder und einer ausfahrbaren Einstieghilfe ausgestattet. Außerdem gibt es zwei markierte Rollstuhlplätze mit einer speziellen Notruftaste. Für sehbehinderte Menschen werden taktile Informationen bereitgestellt, damit sie sich vor Ort möglichst gut zurechtfinden, z.B. über die Toilette. Die Anlagen wurden gemeinsam mit Behindertenorganisationen konzipiert und getestet. Die Modernisierung umfasst viele zehn Millionen Euro.

Die ersten beiden Züge sind fertig und werden ab sofort im Fahrplan verkehren. Ein weiterer Zug folgt in Kürze. Bis Ende dieses Jahres werden Erfahrungen mit den neuen Zügen gesammelt. Dann sind weitere Sprinter dieses Typs an der Reihe. Jeweils zwei Züge gehen zu Talbot Services in Aachen, wo damals auch die Hälfte dieser Züge von Bombardier gebaut wurde. Nach einigen Wochen kehren die Züge nacheinander wieder zurück. Alle 131 Züge sollen bis Ende 2021 umgebaut werden.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 09 August 2018 19:16

Nachrichten-Filter

Aktuelle Veranstaltungen