english

Donnerstag, 16 August 2018 07:10

Dänemark: Schnellfahrstrecke unter Strom

Koege NordKoege Nordb

Im Zuge des Baus der Neubaustrecke wurde im Bereich der Ortschaft Køge ein neuer Bahnhof Køge Nord errichtet. Foto: Banedanmark.

Die staatliche dänische Bahnbehörde Banedanmark hat mitgeteilt, dass auf der Eisenbahn-Neubaustrecke zwischen Kopenhagen und Ringsted am 23. August die Fahrleitungen unter Strom gesetzt werden. Am 28. August sollen die Testfahrten auf der für Spitzentempo 250 km/h vorgesehenen Strecke, über die ab Sommer 2019 der Fernverkehr von und nach Kopenhagen rollen soll, beginnen.

Die Bahnbehörde warnt Anwohner entlang der 60 Kilometer langen Neubaustrecke vor Gefahren durch die Oberleitung und die Testzüge. Auf der neuen Strecke wird auch ein neues Signalsystem getestet.

Nach über drei Monaten Zwangspause können in Jütland seit dieser Woche wieder elektrische Züge zwischen Lunderskov und Esbjerg eingesetzt werden. Ein Defekt an den Oberleitungen hatte die erst seit August 2017 für elektrische Züge befahrbare Strecke teilweise lahmgelegt. Wegen Fahrzeugmangels wurden alle lokalen Verbindungen gestrichen und nur im Fernverkehr Dieseltriebwagen eingesetzt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,   mit freundlicher Genehmigung  des Nordschleswigers

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 15 August 2018 22:34

Nachrichten-Filter