english

Montag, 20 August 2018 07:10

Russland: Dekret der Regierung über den Bau der Polarkreis-Eisenbahn verabschiedet

Der russische Ministerpräsident Dmitrij Medvedev hat am 15.08.18 das Dekret über den Abschluss des Konzessionsvertrags für Finanzierung, Bau und Betrieb der Polarkreis-Eisenbahn Obskaâ - Salehard – Nadym (Severnogo širotnogo hoda, SŠH) unterzeichnet. Der Konzessionsvertrag wird spätestens am 8. September 2018 mit einer speziellen Projektgesellschaft (Special'naâ proektnaâ kompaniâ, SPK) namens OOO "SŠH" unterzeichnet werden.

polar

Innerhalb der Konzession werden mehr als 350 km der Eisenbahnstrecke sowie die Brücken über die Flüsse Ob' und Nadym gebaut. Der Bau ist für 2018-2023 geplant. Das geplante Transportvolumen beträgt 23,9 Mio. t (hauptsächlich Gaskondensat und Ölfracht).

Bau und Betrieb des kapitalintensiven Projekts werden nach den Grundsätzen der öffentlich-privaten Partnerschaft in Form einer Konzession durchgeführt, um Finanzierung und Risiken zwischen den Teilnehmern zu verteilen.

• Die Russische Eisenbahn OAO "RŽD" wird im Rahmen ihres Investitionsprogramms die angrenzenden Strecken Konoša - Kotlas - Čum - Labytnangi im Westen und Pangody - Novyj Urengoj - Korotčaev im Osten ausbauen, einschließlich der Station Ob'.

• PAO "Gazprom" wird den Bau und die Inbetriebnahme einer eigenen 104 km langen Eisenbahnlinie Nadym – Pangody abschließen.

• Eine spezielle Projektgesellschaft OOO "SŠH" wird die Finanzierung, den Bau und den Betrieb der Strecke Obskaâ - Salehard – Nadym im Rahmen der Konzessionsvereinbarung sicherstellen. Ein Eisenbahnabschnitt mit Brücken über die Flüsse Ob' und Nadym und deren Zufahrten werden gebaut, ebenso wie die neue 356 km lange Bahnstrecke Salehard – Nadym (353 km).

• Die regionale Verwaltung werden Anreize für die Grundsteuer der erforderlichen Grundstücke schaffen und den Bauherren Zugang zu Gewässern und Waldgebieten zur Verfügung stellen.

WKZ, Quelle RŽD

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 19 August 2018 07:00

Nachrichten-Filter