english

Dienstag, 28 August 2018 07:05

Italien: Komplette Konzessionsverträge von Autostrade per l’Italia sind online

Gestern (27.08.18) haben das italienische Verkehrsministerium und der Autobahnbetreiber Autostrade per l’Italia S.p.A. angekündigt, dass alle geltenden Autobahnkonzessionsverträge vollständig auf der Website des Ministeriums veröffentlicht und den Bürgern zugänglich gemacht werden. Minister Danilo Toninelli bezeichnete dies als Folge des Einsturzes der Morandi-Brücke in Genua als eine "Offenlegungsaktion, wie sie noch nie zuvor durchgeführt wurde". Sie betrifft die 23 geltenden Abkommen über 6.000 km Autobahnen von Autostrade per l’Italia.

Bis jetzt haben die auf der Seite des Ministeriums veröffentlichten Konventionen einige Auslassungen gehabt. Auf Wunsch des Ministers werden die Vereinbarungen nun jedoch in ihrer Gesamtheit mit allen Anhängen und dem Finanzplan veröffentlicht.

Aus Wettbewerbsgründen gab es zuerst großen Druck gegen eine Veröffentlichung. "Aber ich habe es getan", erklärte der Minister, "um der Öffentlichkeit wirkliche Transparenz über die Zahlen der Autobahnen zu geben, die uns allen gehören und dank derer die Autobahnbesitzer reich geworden sind".

Es handelt sich um etwa sechshundert Seiten an Dokumenten, Tabellen, Verträgen, Auftragslisten und Lieferterminen, aber auch an Finanzplänen und Kapitalrenditen.

Autostrade per l’Italia weist deshalb in seiner Rechtfertigung der Offenlegung extra darauf hin, "dass es keine internen Regeln oder internationalen Praktiken gibt, die die Veröffentlichung solcher Dokumente im Zusammenhang mit Autobahnkonzessionen vorsehen. Dies dient auch dazu, gleiche Wettbewerbsbedingungen auf dem Markt zwischen den verschiedenen Akteuren des Sektors zu gewährleisten, auch bei neuen Vergabeverfahren."

WKZ, Quelle Ministerium für Infrastruktur und Verkehr, Autostrade per l’Italia

Zurück

Nachrichten-Filter