english

Dienstag, 04 September 2018 07:00

Niederlande: NS bucht jetzt direkt mit NS Flex vom Konto den Fahrpreis ab

In den Niederlanden läuft ein Großteil der Fahrpreisbezahlung über die Chipkarte für den öffentlichen Nahverkehr (OV-Chipkaart). Die Methode verlangt jedoch, dass auf der Chipkarte des ÖPNV genügend Guthaben vorhanden ist und das Konto aufgeladen sein muss. Doch die Niederländische Staatsbahn NS verspricht hier Hilfe:

Wer sich für den NS-Flex-Dienst anmeldet, muss nie wieder einen Kontoausgleich durchführen. Zudem entfällt die obligatorische Kaution von zehn oder zwanzig Euro auf der Chipkarte des öffentlichen Verkehrs. Ab sofort werden die mit Bahn, Bus, Straßenbahn, U-Bahn und öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegten Kilometer monatlich vom Bankkonto abgebucht.

Das Reisen ohne Pfand auf der Chipkarte des öffentlichen Verkehrs ist besonders angenehm für Reisende auf Kurzstrecken und für Reisende, die nur gelegentlich öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Sie zahlen nur für die Reise, die sie gemacht haben, ohne Abonnementgebühren. Wenn man häufiger mit der Bahn reist, kann man auch flexible Monatsabonnements nutzen. Und wer besonders komfortabel reisen möchte, kann ganz einfach in die erste Klasse wechseln, auch nach dem Einchecken.

Auch andere Dienste können an NS Flex angeschlossen werden, wie z.B. die Nutzung eines Mietwagens oder eines Taxis. Für Familien sind spezielle Vergünstigungen in Vorbereitung.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Nachrichten-Filter