english

Mittwoch, 05 September 2018 07:10

Niederlande: Meilenstein für die Elektrifizierung Landgraaf - Herzogenrath

pro1pro2

Fotos Pro Rail.

An diesem Wochenende wurden auf dem Abschnitt Landgraaf - Herzogenrath die niederländische und die deutsche Oberleitung erfolgreich über die Grenze verbunden. Noch ein paar Monate Arbeit und dann kann der direkte Arriva-Zug zwischen Maastricht und Aachen (Aachen) elektrisch fahren.

Es war der symbolische Start im April: das Zusammenhalten der deutschen und niederländischen Oberleitungen. Aber jetzt ist die Zeit gekommen und die Systeme wurden von ProRail und Strukton auf niederländischer Seite und von RPS (Rail Power Systems) und DB Netz auf deutscher Seite verbunden. Die Elektrifizierung der 6,5 km langen Strecke zwischen Landgraaf und Herzogenrath geht nun in die Endphase.

Die Arbeiten an der Elektrifizierung sollen bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Ab dem neuen Fahrplan am 9. Dezember 2018 wird der Betreiber Arriva im Rahmen der Limburger Verkehrskonzession, die auch eine direkte Verbindung zwischen Maastricht und Aachen bietet, einmal pro Stunde einen Dreiländerzug betreiben. Arriva hat dafür neue Züge bestellt.

Die Elektrifizierung der Bahnstrecke zur deutschen Grenze ist ein Gemeinschaftsprojekt von ProRail und der Provinz Limburg. Es ist das erste Projekt zur Verbesserung der internationalen Zugverbindungen zwischen den südlichen Niederlanden und Deutschland. Mit dem Programm EurekaRail bemühen sich die südlichen Provinzen Noord-Brabant und Limburg, unterstützt vom Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, um schnellere und komfortablere grenzüberschreitende (Bahn-)Verbindungen zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

WKZ, Quelle Pro Rail

Zurück

Nachrichten-Filter