english

Donnerstag, 06 September 2018 07:05

Polen/Spanien: CAF-Gruppe übernimmt Solaris vollständig

Die spanische Bahnausrüstungsgruppe CAF (Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles) hat den polnischen Stadtbushersteller Solaris Bus&Coach S.A. jetzt zu 100% übernommen, wie die polnische Gruppe am Mittwoch mitteilte. Die Transaktion wurde am Dienstag (04.09.18) nach der obligatorischen Genehmigung durch die deutschen und polnischen Wettbewerbsbehörden abgeschlossen, die keine Bedingungen für den Erwerb auferlegten. Über den Transaktionspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Sobald CAF die 100 % der Anteile an Solaris hält, wird die Firma 35 % des Kapitals an den polnischen Investmentfonds Polski Fundusz Rozwoju (PFR) verkaufen. Laut CAF erleichtert der Eintritt eines Minderheitsaktionärs die Suche nach einem lokalen Partner mit der nötigen finanziellen Kapazität, um den "ehrgeizigen" Wachstumsplan des neuen Unternehmens zu unterstützen.

Solaris erzielt mit 2.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 450 Mio. Euro. Seine Busse fahren in 700 Städten in 32 Ländern. Ihre Fabriken produzieren sowohl diesel- und gasbetriebene Einheiten als auch solche, die elektrische Batterien verwenden. Seit 2009 produziert das polnische Unternehmen auch Straßenbahnen, die vor allem in Polen und Deutschland verkehren. Im Jahr 2017 gründete Solaris gemeinsam mit Stadler aus der Schweiz ein gemischtes Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Straßenbahnen spezialisiert hat.

Andrés Arizkorreta, Präsident von CAF, sagte, dass die Integration von Solaris "unser Engagement für die Vision des profitablen Wachstums bestätigt und neue strategische Märkte erschließt", insbesondere im Bereich der Elektromobilität. Seiner Ansicht nach wird Solaris seinen "polnischen Charakter" und natürlich die Marke beibehalten.

"Die Kombination des Produktions-, Design-, Technologie- und Service-Know-hows beider Unternehmen sowie die Innovationskraft und Erfahrung von Solaris in der Busproduktion werden es uns ermöglichen, die Bedürfnisse unserer Kunden besser zu erfüllen und gleichzeitig einen Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen", fügt der Präsident von CAF hinzu.

„Als ich mit meinem Mann vor 20 Jahren das Unternehmen gründete, setzten wir alles auf eine Karte. Wir investierten all unsere Privatersparnisse in die Firma und mit einer Gruppe von 36 Wagemutigen – unseren ersten Angestellten – ließen wir uns zu etwas hinreißen, was vielen wie eine Schnapsidee schien", sagt Solange Olszewska, Gründerin von Solaris Bus & Coach. "Ich möchte mich bei all unseren Kollegen und Leuten bedanken, die ich mit meinem Mann auf unserer Solaris-Reise getroffen habe."

WKZ, Quelle Cinqo Dias, Figaro, Money.pl

Zurück

Nachrichten-Filter