english

Freitag, 11 Januar 2013 12:32

Großbritannien: Richard Brown übergibt unabhängige Franchise-Untersuchung

Nach der Absage des Wettbewerbs um das InterCity West Coast Franchise beauftragte das britische Verkehrsministerium den Vorsitzenden von Eurostar, Richard Brown, im Oktober 2012 mit einer Untersuchung der Auswirkungen der Mängel in der Durchführung des Franchising-Verfahrens auf den Rest der Franchising-Programme.  Am 10.01.12 legte Richard Brown seinen unabhängigen Bericht unter dem Titel "The Brown Review of the Rail Franchising Programme" dem britischen Verkehrsminister Patrick McLoughlin vor.

Herr Brown kommt zu dem Schluss, dass Franchising einen grundsätzlich vernünftigen Ansatz zur Sicherung von Eisenbahndienstleistungen bildet. Er hat eine Reihe von detaillierten Empfehlungen zur Verbesserung der Franchise-Wettbewerbe vorgeschlagen: 

• Das Franchising-Programm sollte so bald wie möglich neu gestartet werden, aber in einem Tempo, dass allen Beteiligten gerecht wird. 

• Die Bedingungen für jedes Verfahren sollten von den jeweiligen Umständen und der Größe des Franchises bestimmt werden.

• Es sollte eine Stärkung und Vereinfachung der Ausschreibungs- und Bewertungsverfahren unternommen werden.

• Es werden Vorschläge für die finanzielle und vertragliche Struktur der künftigen Franchises gemacht, darunter in Bezug auf Risikozuweisung und Eigenkapitalanforderungen. 

• Eine Übertragung der Verantwortung für die weitere Franchises an die zuständigen Behörden ist vorzunehmen.

Die Überprüfung hat empfohlen, dass die Regierung im Februar 2013 ihre Pläne für die im letzten Oktober zurückgestellten Essex Thameside, Great Western, und Thameslink, Southern and Great Northern Franchise-Wettbewerbe veröffentlichen soll.

Die Regierung plant außerdem, ein Programm für zukünftige Franchise-Wettbewerbe im Frühjahr 2013 zu veröffentlichen, das die Empfehlungen der Brown-Überprüfung und des vom Verkehrsausschuss veröffentlichten Berichts "Rail 2020" berücksichtigen wird.

Im Verkehrsministerium wurde zur Stärkung der Strukturen inzwischen durch den Staatssekretär (Permanent Secretary) ein Generaldirektor (Director-General) mit der Verantwortung für die Eisenbahn, einschließlich Franchising, eingesetzt.

WKZ, Quelle Verkehrsministerium 

Zurück

Nachrichten-Filter