english

Montag, 10 September 2018 07:05

Ukraine: Elektrifizierung Zolotnyšyne ist erfolgt

don1don2

Fotos Region Potoki.

Die Ukrainische Eisenbahn Ukrzaliznycja (UZ) hat die Elektrifizierung der 12 km langen Eisenbahnstrecke Potoki – Zolotnišine abgeschlossen, die der Bergbaukonzern Ferrexpo für den Transport von Produkten aus der Erzgewinnungs- und Anreicherungsanlage Poltava nutzen wird. Die feierliche Eröffnung der Bahnstrecke, die von der Hauptbahn Poltava - Kremenčuk abzweigt, fand am 06.09.18 durch den Vize-Premierminister der Ukraine, Volodimir Kіstіon, statt.

Die Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Potoki – Zolotnišine ist für den Güterverkehr von großer Bedeutung, da Zolotnišine einer der größten Verladebahnhöfe in der Ukraine ist und sich dort der größte Erzeuger von Eisenerzfracht befindet. Nach Angabe der Ukrzaliznycja sind zehn Paare Güterzüge am Transport dieser Art von Gütern zu den Seehäfen beteiligt. Für die Bedienung dieser Züge können fünf Elektrolokomotiven eingesetzt werden.

Die Arbeiten an der Elektrifizierung begannen im Februar 2018. Die Kosten beliefen sich auf etwa 204 Mio. USD (6,23 Mio. Euro). Die jährliche Kosteneinsparungen der Umstellung von Diesel- auf Elektroloks werden 49,9 Millionen UAH (1,52 Mio. Euro) erreichen. So soll sich das Projekt in vier bis fünf Jahren amortisieren.

Der Geschäftsführer der Ukrzaliznycja, Єvgen Kravcov, teilte mit, dass die Elektrifizierung der Beginn einer großangelegten Erneuerung der Elektrifizierung des Eisenbahnnetzes der Ukraine sei, die seit fast sechs Jahren geruht hatte. "Heute haben wir nach sechs Jahren die erste elektrifizierte Sektion eröffnet. Vielleicht ist es nicht der größte Abschnitt in der Geschichte der ukrainischen Eisenbahn, aber es ist genau bedeutsam."

Im Jahr 2019 plant Ukrzaliznycja Wiederaufbau und Elektrifizierung für den 148 km langen Abschnitt Dolins'ka – Mikolaїv, um den Anschluss zum Seehafen Cherson zu verbessern. Außerdem plant das Unternehmen in den nächsten Jahren die Elektrifizierungen Kovel' – Іzov – Staatsgrenze Polen (94 km) und Mikolaїv – Kolosіvka (105 km) sowie die Elektrifizierung und Rekonstruktion der Verbindung Staatsgrenze Weißrussland - Ovruč – Korosten' – Žitomir – Berdičіv (215 km).

Die Betriebslänge des Netzes der UZ beträgt 19.927 km, davon sind 9.355 km elektrifiziert (46,94%). Bis 2021 plant Ukrzaliznycja 430 km zu elektrifizieren und den Anteil elektrifizierter Strecken auf 48,95% zu erhöhen.

WKZ, Quelle Ukrzaliznycja, CTS

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 09 September 2018 08:41

Nachrichten-Filter