english

Mittwoch, 12 September 2018 07:10

Großbritannien: Network Rail verkauft Gewerbeimmobilien im Wert von 1,5 Mrd. GBP

netwrail

Foto Network Rail.

Network Rail wird rund 5.200 von 7.000 vorhandenen Gewerbeimmobilien für knapp 1,46 GBP (1,68 Mrd. Euro) an die Investment-Gruppen Telereal Trillium aus den USA und Blackstone Property Partners mit Sitz in London verkaufen, um Mittel für die Modernisierung der alternden britischen Schieneninfrastruktur aufzubringen.

Blackstone, einer der größte Immobilienmanager der Welt, und Telereal Trillium, das sich im Besitz der Familie Pears befindet, aber ursprünglich zum Erwerb von Immobilien des Ministeriums für Arbeit und Altersvorsorge eingerichtet wurde, werden zu gleichen Teilen am Portfolio beteiligt sein.

Der Verkauf durch den Staatseigentümer des Schienennetzes, der einer der größten Immobilientransaktionen in Großbritannien ist, ist bereits in Kontroversen geraten, da es eine Welle von Protesten von kleinen Unternehmen gibt, die in den etwa 5.200 Immobilien, zumeist Eisenbahnbögen anhäusig sind. Die Eisenbahnbögen des Vereinigten Königreichs beheimaten eine breite Palette von Unternehmen, darunter Möbelrestauratoren, Metallhändler, Cafébesitzer, Friseure, Mikrobrauereien, Galerien, Fitnessstudios und Motorradwerkstätten.

Network Rail sagte, dass die neuen Eigentümer einen "Tenants First"-Ansatz verfolgen würden, der durch eine Mieter-Charta festgelegt wurde, die sicherstellen würde, dass die neuen Eigentümer mit den Mietern und lokalen Gemeinschaften "in einer offenen und ehrlichen Weise" zusammenarbeiten würden.

Für die verschuldete Network Rail wird der Verkauf die dringend benötigten Mittel für Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur aufbringen, nachdem die Regulierungsbehörde ORR wiederholt Kritik wegen schlechter Verwaltung, verfehlter Pünktlichkeitsziele und eines hinter dem Zeitplan liegenden Modernisierungs- und Elektrifizierungsprogramms geäußert hat. Network Rail sagte, der Verkauf würde mit "erheblichen zusätzlichen Mitteln für die Umsetzung unseres Eisenbahnaufrüstungsplans" beitragen und bedeuten, dass weniger Kreditmittel von der Regierung benötigt werden.

Network Rail kann auf dem privaten Markt kein Geld mehr aufnehmen, seit es als öffentliche Einrichtung umklassifiziert wurde und seine Schuldengrenze im nächsten Jahr erreichen wird. Die Regulierungsbehörde ORR führt aus, dass die Schulden von Network Rail im Zeitraum 2017-18 um 5,6 Mrd. GBP auf 50,4 Mrd. GBP angestiegen sind und es wahrscheinlich im nächsten Jahr "seine gesamte verfügbare Kreditaufnahme" nutzen müsste - 4,1 Mrd. GBP von einer Kreditfazilität von 30,9 Mrd. GBP beim Verkehrsministerium.

Mick Cash, Generalsekretär der Gewerkschaft RMT, sprach von einem "Ausverkauf" und "Panikmaßnahmen" von Network Rail. "Sobald diese Immobilien weg sind, sind sie weg. Jede Organisation, die gezwungen ist, eine wichtige Einnahmequelle für einen kurzfristigen Kapitalgewinn auszuschalten, um finanzielle Lücken zu schließen, ist in Schwierigkeiten."

WKZ, GK, Quelle Financial Times, BBC, Network Rail

Zurück

Nachrichten-Filter