english

Montag, 17 September 2018 12:00

Italien: Lombardei schließt Rahmenvertrag mit Hitachi

lomb1lomb2

Die Region Lombardei hat am 12.09.18 einen Rahmenvertrag mit Hitachi Rail Italy für die Lieferung und Wartung von 50 bis 120 elektrischen Doppelstockzügen unterzeichnet. Das Abkommen wurde im Palazzo Lombardia vom Präsidenten der Region, Attilio Fontana, zusammen mit der Stadträtin für Infrastruktur, Verkehr und nachhaltige Mobilität, Claudia Maria Terz, dem FMN-Vorsitzenden Andrea Gibelli und Maurizio Manfellotto, CEO von Hitachi Rail Italy, vorgestellt.

Das Abkommen hat eine Laufzeit von 8 Jahren und sieht die Lieferung von Doppelstockzügen mit hoher Kapazität vor. Die garantierte Mindestmenge beträgt 50 Züge (30 kurze Züge mit 4 Wagen und 20 lange Züge mit 5 Wagen), die garantierte Höchstmenge beträgt 120. Das Darlehen der Region Lombardei deckt die Kosten von 100 Zügen ab, die Teil des im Jahr 2017 genehmigten Gesamtplans von 161 Zügen (1.607 Mio. Euro) sind. Der Lieferpreis beträgt 7.917.000 Euro für den kurzen Zug und 9.317.000 Euro für den langen Zug. Der Rahmenvertrag erlaubt es Hitachi Rail Italy auch, die Züge für einen Zeitraum von 3 Jahren zu warten.

Wie mit dem neuen CEO von Fs, Gianfranco Battisti, vereinbart, werden die Staatsbahnen bereits im kommenden Oktober etwa zehn Züge liefern und im Laufe des Jahres 2019 25 weitere Züge. Gleichzeitig werden ab Oktober rund 20 Fahrer und Bordpersonal in die Lombardei wechseln. Bis 2025 wird auch das Durchschnittsalter der Trenord-Flotte auf 12 Jahre sinken, während es heute bei über 30 Jahren liegt.

WKZ, GK, Quelle Region Lombardei

Zurück

Nachrichten-Filter