english

Mittwoch, 19 September 2018 07:05

Spanien/Frankreich: Wettbewerbsbehörde genehmigt Ilsa-Fernverkehre im Rahmen der Kabotage

Die spanische Kommission für Märkte und Wettbewerb CNMC hat am 17.09.18 die internationalen Personenverkehrsdienste der Gesellschaft Intermodalidad del Levante, S.A. (Ilsa) zwischen Madrid (Spanien) und Montpellier (Frankreich) als internationalen Personenverkehr gemäß den am 20.09.17 festgelegten Kabotage-Bestimmungen genehmigt. Der spanische Betreiber und Wettbewerber auf dieser Strecke, Renfe hatte diese Überprüfung beantragt.

Die CNMC geht davon aus, dass die Einführung dieses neuen internationalen Dienstes zwischen Madrid und Montpellier positive Auswirkungen für die Nutzer haben wird, da er die derzeitigen Frequenzen zwischen Madrid und der französischen Stadt verdreifacht und diese von Barcelona aus um 50% erhöht werden. Dadurch werden die Gesamtfahrzeit um 10% verkürzt, die ticketpreise gesenkt und die aktuelle Bahnversorgung verbessert.

Die Schlussfolgerungen des CNMC basieren auf der Analyse des Businessplans von Ilsa - einer Tochter der Fluggesellschaft Air Nostrum - sowie auf Nachfrageprognosen und realen Daten über die Anzahl der Passagiere und Preise der derzeit von Renfe angebotenen internationalen Dienste:

- Erstens wird Ilsa Madrid und Barcelona mit drei französischen Departements mit insgesamt fast 2 Mio. Einwohnern verbinden. Die Prognosen des Unternehmens ähneln der tatsächlichen Nachfrage nach Strecken mit ähnlicher Länge und Bevölkerungsdichte wie Madrid - Huelva oder Cadiz.

- Zweitens wurden, basierend auf der realen Nachfrage nach den internationalen Dienstleistungen von Renfe, vier Szenarien erstellt, die unterschiedliche Annahmen über das Wachstum der Passagierzahlen, abhängig von den höheren Frequenzen und niedrigeren Ticketpreisen enthalten. Darüber hinaus wurden Hypothesen über den Marktanteil der Ilsa auf der Strecke Madrid - Zaragoza - Barcelona - Südfrankreich aufgestellt.

Die Analysen der Nachfrage und des Marktanteils haben ergeben, dass es absehbar ist, dass die von der CNMC in ihrer Entschließung vom September 2017 festgelegten Bedingungen bezüglich der Kabotage erfüllt werden.

Die CNMC hat auch die Tatsache bewertet, dass Ilsa sich verpflichtet hat, halbjährlich Informationen über die Zahl der Fahrgäste zwischen den verschiedenen Bahnhöfen und die erzielten Einnahmen bereitzustellen und den Verkauf nationaler Fahrkarten zu begrenzen, wenn diese die in dieser Entschließung festgelegten 70 % überschreiten. Die CNMC kann deshalb die von Ilsa angebotenen Dienste analysieren, so dass diese die Züge der S-100-Serie von Alstom im Besitz von Renfe Alquiler einsetzen kann.

WKZ, Quelle CNMC

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 19 September 2018 07:51

Nachrichten-Filter