english

Dienstag, 25 September 2018 07:10

Rumänien: CFR wird 100 gebrauchte Triebwagen beschaffen

Die rumänische Bahngesellschaft CFR Călători will mit europäischen Firmen die Anschaffung von 100 Zügen des Typs "Săgeata albastră" bis Ende des Jahres verhandeln, sagte Verkehrsminister Lucian Şova Mitte September in einem Interview für News.ro. CFR sei in fortgeschrittenen Verhandlungen über ein Operating-Leasing für 100 zwei- oder dreiteilige Triebwagen zu günstigen Bedingungen.

"Leider ist die CFR ein Teufelskreis, der nicht durchbrochen werden kann, um eines der gravierendsten Probleme zu lösen - nämlich das Fehlen von Fahrzeugen."

Das Fehlen von Fahrzeugen würde derzeit zu einem geringeren Fahrgastaufkommen führen, was die Subventionen durch die Regierung vermindert. "Heute macht das Unternehmen Verluste, möchte aber die Art und Weise, wie die Humanressourcen genutzt werden, optimieren, um den Marktvorteil zu nutzen, den wir haben. Es ist frustrierend, reisen zu wollen und keine Fahrzeuge zu haben", sagte Şova. CFR Călători machte im vergangenen Jahr Verluste von 20,1 Mio. Lei (4,3 Mio. Euro) bei einem Nettoumsatz von 1,97 Mrd. Lei (420 Mio. Euro).

In Bezug auf den Infrastrukturverwalter CFR Infrastructură sagte der Verkehrsminister, er werde Anstrengungen unternehmen, um der Gesellschaft im nächsten Jahr mehr Geld für Reparaturen und Wartung zu geben. "Bei CFR Infrastructură ist klar, dass die Regierung und das Parlament für den Entwurf des Haushaltsplans für das kommende Jahr festlegen müssen, ob sie beträchtliche Beträge zumindest für ein Minimum an Reparaturen an der bestehenden Eisenbahninfrastruktur bereitstellenkönnen. ... Ich arbeite mit CFR SA zusammen, um konkrete Projekte in einigen Bereichen vorzubereiten, in denen wir mit angemessenen finanziellen Mitteln eingreifen müssen, um die erwarteten Ergebnisse zu erzielen."

WKZ, Quelle Digi24, News.ro

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 24 September 2018 20:21

Nachrichten-Filter