english

Freitag, 28 September 2018 10:00

Niederlande: Wie ProRail eine Dampflokfahrt mit 01 1075 und 65 018 am Samstag organisiert

Die alten Zeiten werden wieder aufleben, denn am Samstag, den 29. September, wird zur Freude vieler Eisenbahnfreunde, ein historischer Dampfzug zwischen Den Bosch und Eindhoven fahren. Damit folgte der Netzverwalter ProRail dem Wunsch eines Jungunternehmers aus Den Bosch und der Steam Foundation Netherlands. Es gab einen großen Ansturm auf die Karten. Für pro Rail war es ein Puzzelspiel.

Der 24-jährige Martijn Lankhaar betreibt in Den Bosch ein Fachgeschäft für Modelleisenbahnen. Ende Juli veröffentlichte er eine Nachricht auf Facebook, um festzustellen, ob ein Interesse an einer Fahrt mit einer historischen Lokomotive besteht. Etwa 31.000 Menschen sahen sich die Botschaft an und sie wurde massenhaft verbreitet. Die Stoom Stichting Nederland (SSN), Eigentümerin einer Reihe historischer Lokomotiven und Waggons, sah auch die Botschaft von Lankhaar. Die beiden fragten den Verkehrsbetrieb Railexperts, ob dieser Traum verwirklicht werden könne. Danach beauftragten Railexperts ProRail mit der Planung dieser Züge.

Nicht einfach zu planen

Für die Streckenzuweiser ist es eine große Herausforderung, diesen Zug zu planen. Johannes Lok, zuständig für Kapazitätszuweisung bei ProRail, war damit beschäftigt:. "Es ist aus zwei Gründen schwierig. An den Wochenenden findet oft Bauarbeiten statt. Wir mussten nicht nur die Eisenbahnarbeiten zwischen Den Bosch und Eindhoven berücksichtigen, sondern auch zwischen Rotterdam, Utrecht und Den Bosch, denn von dort kommt der Dampfzug. Der andere Grund ist, dass der Zug nur mit einer Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h fahren kann. Zwischen Utrecht und Den Bosch gibt es heute sechs Intercity-Züge pro Stunde, suchen Sie einfach einen langsam fahrenden Zug dazwischen."

Die Planung eines Dampfzuges ist keine tägliche Aufgabe, aber laut Kollege Ruben Janssen gibt es regelmäßig Anfragen zur Planung von Sonderzügen: "Einmal im Monat erhalten wir Anfragen für zusätzliche "Sonderzüge". Darüber hinaus gibt es auch eine Reihe weiterer Sonderzüge wie den Dinnertrain aus Amsterdam für Touristen.

Zwei Lokomotiven mit 5 Wagen

Am 29. September startet SSN zwei deutsche Lokomotiven mit fünf Wagen dazwischen: auf der Vorderseite die 01 1075 von 1940 und auf der Rückseite die 65 018 von 1958. In den Niederlanden ging der letzte Dampfzug in diesem Jahr aus dem Verkehr. Der Zug fährt von Rotterdam ab und kommt um 8.49 Uhr in Den Bosch an. Er geht zehnmal auf Fahrt. Mehr als tausend Tickets wurden verkauft.

"Ein Teil davon geht an ProRail für die Nutzungsgebühr. SSN nutzt es auch für Kohle und Instandhaltung und um einen solchen Tag zu ermöglichen", sagt Ruben.

John ergänzt: "Es ist eine tolle Organisation für SSN. So muss beispielsweise die Dampfmaschine nach mehreren Fahrten wieder mit Wasser gefüllt werden. Wir haben dafür eine zusätzliche Fahrt auf einer separaten Strecke geplant.

WKZ, Quelle Pro Rail

Zurück

Nachrichten-Filter