english

Freitag, 12 Oktober 2018 07:10

Finnland/Norwegen/Schweden: NRC Group übernimmt 100% von VR Track und wird größter Infrastrukturbetreiber im Norden

vrtrackvrt4

Die NRC Group übernimmt 100% der finnischen VR Track und wird der größte Infrastrukturunternehmer der nordischen Region. Mit der Übernahme nimmt die NRC Group eine starke Position auf dem finnischen Markt ein und wird zum klar führenden Anbieter im stark expandierenden Infrastrukturmarkt. Nach der Transaktion wird die NRC Group 2 450 Mitarbeiter in Norwegen, Schweden und Finnland beschäftigen und einen Jahresumsatz von mehr als 6 Mrd. SEK (630 Mio. Euro) erwarten.

vrt1

VR Track ist eine Tochtergesellschaft der finnischen, staatlichen Eisenbahngruppe VR Group. Die NRC Group ist in Norwegen und Schweden führend, während VR Track mit einem Marktanteil von über 50% in Finnland führend ist. VR Track hat sich auch als wichtiger Akteur in der Bahnwartung in Schweden etabliert.

Das finnische Unternehmen hat auch Designspezialisten in den Tochtergesellschaften VR Infrapro und VR Track Design in Schweden und Finnland übernommen. Dies wird eine wichtige Ergänzung des gesamten Dienstleistungsangebots der NRC Group sein und wird insbesondere in Projekten wichtig sein, in denen Design ein wichtiger Teil der Arbeit ist.

"Dies ist ein Meilenstein in unserer Geschichte. Größe bedeutet in unserer Branche viel, und wir sehen, dass die Verträge immer größer und komplexer werden. Wir sind jetzt groß genug, um den nordischen Markt fest im Griff zu haben, und wir verbessern unsere Wettbewerbsfähigkeit und schaffen die Basis für weiteres Wachstum", sagt Øivind Horpestad, Konzernchef der NRC Group. Nach der Übernahme behält er seine Rolle.

Die Eisenbahninfrastruktur ist entscheidend für die Entwicklung moderner Gesellschaften. Alle nordischen Länder investieren stark in neue Eisenbahn-, U-Bahn- und Straßenbahnverbindungen, um umweltfreundlichere und nachhaltigere Verkehrssysteme zu schaffen. Mit einer breiteren Palette von Dienstleistungen und Möglichkeiten für eine effizientere Ressourcennutzung wird die NRC-Gruppe nun noch besser in der Lage sein, Marktchancen zu nutzen.

"Die beiden Unternehmen ergänzen sich gegenseitig auf Marktposition, Kapazität und Kompetenz. Wir können Dienstleistungen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg anbieten, einschließlich Design, Konstruktion, Vorarbeit, Sicherheit, Elektrizität, Telekommunikation und Signal. Wir konzentrieren uns weiter auf Bereiche wie Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Governance."

"Beide Unternehmen basieren auf bekannten nordischen Werten und wir dienen immer der Nachhaltigkeit, wenn wir unsere Projekte lösen und mit unseren Kunden, Mitarbeitern, Investoren und anderen Interessengruppen interagieren", sagt Rolf Jansson, Geschäftsführer der VR Group.

Mit seinen finnischen Wurzeln hat sich VR Track zu einem erfolgreichen und effizienten Dienstleister auf dem finnischen und schwedischen Markt entwickelt. "Zu Beginn der Gespräche mit der NRC Group sahen wir, dass wir gemeinsam einen starken nordischen Player aufbauen wollten. Neben der gemeinsamen Nutzung grundlegender gemeinsamer Werte wurde in diesem Prozess deutlich, dass sich beide Unternehmen in Bezug auf Kapazität und Kompetenz gegenseitig ergänzen, was große Chancen bietet", ergänzt Jansson.

vrt2

In Schweden groß geworden

Für die NRC Group führt das Wachstumsabenteuer, das das Unternehmen 2011 bei praktisch Null begonnen hat, weiterhin in eine führende Position in der nordischen Region. Die Übernahme von VR Track wird auch zu bedeutenden Synergien in Schweden führen, wo beide Unternehmen bereits etabliert sind.

Auch in Norwegen bietet die Übernahme von VR Track große Wachstumschancen. Immer mehr Aufträge enthalten Design als wichtigen und wesentlichen Teil der Projekte. Mit 300 Mitarbeitern in der Sparte Design von VR Track wird es neue spannende Möglichkeiten für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit geben. Für Mitarbeiter in allen Ländern können sich neue Karrierechancen eröffnen und die Auslastung von schweren und spezialisierten Maschinen steigt.

Dank der umfangreichen Erfahrung von VR Track in der Instandhaltung in Schweden und Finnland wird die NRC-Gruppe auch in Norwegen besser für Aufträge gewappnet sein, wenn BaneNor ab 2020 den Erhalt des Schienennetzes ausschreiben wird.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle NRC Group

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Oktober 2018 18:10

Nachrichten-Filter