english

Samstag, 13 Oktober 2018 13:52

Österreich: RegioSprinter auf der Wachaubahbn

p1070852p1070857

Nicht nur die Marillen-Blüte im Frühling sondern auch der Herbst zählen zu den unvergleichlich schönen Jahreszeiten in der Wachau. Grund genug - noch bis 28.10.2018 - die NÖVOG-Triebwagen der Wachaubahn auf der 34 km langen Strecke zwischen Krems und Emmersdorf zu nutzen um Wanderungen oder auch eine Schifffahrt zu unternehmen, aber vor allem bei einem Heurigen-Wirt einzukehren.

Während die Bahnstrecke in Krems den Charakter einer S-Bahn aufweist, sind die unter Denkmalschutz befindlichen Anlagen ab Stein-Mautern nachg wie vor im liebvoll gepflegten, authentischen Zustand und integrieren sich vorzüglich in die alte Kulturlandschaft der Wachau.

Die 2016 von der Vogtlandbahn beschafften RegioSprinter erfreuen sich ob ihres geräumigen Innenraumes und der großen Fester großer Beliebtheit - ein guter Kauf.

Im städtischen Umfeld von Krems-Stein vermittelt die Wachaubahn den Eindruck einer S-Bahn, links der Campus der Fachhochschule, rechts die Justizanstalt Stein. Hier VT 36 +38+ 31 auf dem Weg von Krems nach Emmersdorf. Auf Grund des hohen Fahrgastaufkommens als 3 Wagenzug geführt:  VT 36 + 38 + 31 im idyllischen Bahnhof von Spitz an der Donau.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Nachrichten-Filter