english

Mittwoch, 07 November 2018 07:10

Spanien: Umwandlung Comsa Rail Transport zu Captrain España vollzogen

Nachdem die spanischen Wettbewerbsbehörden grünes Licht gegeben hatten, erwarb die SNCF Logistics am 31. Oktober 2018 alle Anteile an der COMSA Rail Transport, an der sie seit 2013 25% der Anteile hielt. Sie wurde in CAPTRAIN España umbenannt und schließt sich damit dem europäischen Netz von Güterbahnen an, das unter dieser Marke von der SNCF-Gruppe gegründet wurde.

Wie im Juli letzten Jahres bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags angekündigt, bedeutet der Eigentümerwechsel keine Änderung der Strategie oder des Geschäftsmodells des Unternehmens. Das derzeitige Managementteam wird weiterhin die Entwicklung des Unternehmens leiten, dessen Name sich allein zu CAPTRAIN España entwickeln wird.

Diese Übernahme durch die SNCF Logistics ist ein starkes Zeichen des Vertrauens in das Potenzial, das der Schienengüterverkehr auf dem Inlandsmarkt sowie im internationalen Verkehr zwischen der Iberischen Halbinsel und dem übrigen Europa entwickeln kann. SNCF Logistics setzt auf ein anhaltendes Wachstum in den heimischen Märkten.

In fünf Jahren hat COMSA Rail Transport seinen Umsatz um rund 70% auf über 33 Mio. Euro mit fast 200 Mitarbeitern gesteigert. Die Aktivität stieg von 8.400 Zügen im Jahr 2013 auf 19.200 Züge, die 2017 in Betrieb genommen wurden.

Für Sylvie Charles, Direktorin für Schienenverkehr und multimodalen Güterverkehr bei SNCF Logistics, ist "CAPTRAIN España nun Vollmitglied unseres europäischen CAPTRAIN-Netzwerks, das auf gemeinsamen Werten der Betriebsqualität und der Innovation zum Nutzen der Kunden basiert. Unsere umfassende europäische Abdeckung ermöglicht es uns, immer mehr End-to-End-Angebote auf dem gesamten Kontinent anzubieten."

Laut Miquel Llevat, Präsident von CAPTRAIN España, "steht das strategische Engagement der SNCF Logistics im Einklang mit dem Weg des Unternehmens, das seit Jahren daran arbeitet, effektive und marktgerechte Lösungen zu entwickeln. Es wird die Entwicklung des Verkehrs auf der iberischen Halbinsel und auf der in Spanien vorhandenen oder im Bau befindlichen neuen Normalspurinfrastruktur, einschließlich der Mittelmeer- und Atlantikkorridore, erleichtern.

WKZ, Quelle SNCF

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 06 November 2018 18:16

Nachrichten-Filter