english

Freitag, 09 November 2018 10:00

Niederlande: Intercity Groningen - Randstad soll beschleunigt werden

Die niederländische Staatsbahn NS will Anfang nächsten Jahres einen einmaligen Test mit einem schnelleren Intercity zwischen Groningen, Zwolle und der Randstad durchführen. Ob in Zukunft ein schnellerer Intercity in den Fahrplan aufgenommen wird, hängt unter anderem von den Ergebnissen des Tests ab. Dies ist frühestens im Jahr 2021 der Fall. Dieser schnellere Intercity könnte dann beispielsweise zweimal täglich als Berufsverkehrszug auf die regulären Intercity-Züge verkehren.

Der Testzug durchfährt unterwegs die Bahnhöfe Assen und Lelystad und benutzt teilweise die Hanze-Strecke mit einer höheren Geschwindigkeit von 160 km/h (derzeit 140 km/h). Mit diesen Modifikationen ist der Testzug auf seinem Weg etwa fünfzehn Minuten schneller am Ziel. Die genaue Route in der Randstad wird noch festgelegt.

Mit dem Testzug will NS untersuchen, was zur Beschleunigung in Bezug auf Zugtechnik, Infrastruktur und Fahrplan erforderlich ist. Die Probefahrt wird mit einer TRAXX-Lokomotive und ICR-Wagen durchgeführt - einer Kombination, die auch direkt über die HSL als Intercity fährt.

Roger van Boxtel, Präsident der NS: "Unsere Passagiere wollen eine kürzere Reisezeit. Deshalb will die NS Städte schneller verbinden, was auch der gesamten Region zugute kommt. Das beginnt mit diesem Testzug von Groningen über Zwolle bis in die Randstad. Die schnelle Verbindung nach Groningen kann auch für andere Regionen lehrreich sein. In Zukunft möchte NS auch die Reisezeiten in andere Städte deutlich reduzieren, um den Zug für die Fahrgäste attraktiver zu machen".

WKZ, Quelle NS

Zurück

Nachrichten-Filter