english

Donnerstag, 15 November 2018 12:58

Bulgarien: EU investiert in die Modernisierung und Sicherheit der Eisenbahnen in Bulgarien

Die EU investiert über 293 Mio. EUR aus dem Kohäsionsfonds in eine modernere, schnellere und sicherere Eisenbahnverbindung zwischen den Städten Plovdiv und Burgas, die einige der größten Städte Bulgariens mit einem der wichtigsten Häfen am Schwarzen Meer verbindet. Die Investition trägt zur Fertigstellung der Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecke im Korridor Orient/East-Med des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V) zwischen Mittel- und Südosteuropa bei.

Die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Corina Creţu sagte: "Dank dieses von der EU finanzierten Projekts werden die bulgarischen Bürger kürzere Reisezeiten und mehr Sicherheit genießen. Da dieses Projekt eine saubere Mobilität im Land fördert, werden sie letztendlich auch von einer besseren Luftqualität profitieren."

Das Projekt wird die Reisezeit sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr um 40 Minuten verkürzen, wobei die Züge auf der 293 km langen Strecke Geschwindigkeiten zwischen 130 und 160 km/h erreichen. Dadurch werden Zugfahrten mit dem Straßenverkehr konkurrenzfähig und eine sauberere Mobilität im Land gefördert.

Gleichzeitig wird die Sicherheit auf der Strecke durch neue Signal- und Telekommunikationssysteme sowie durch den Ersatz der bestehenden Bahnübergänge durch 29 Überführungen, eine Fußgängerbrücke und eine Unterführung verbessert.

WKZ, Quelle EU-Kommission

Zurück

Nachrichten-Filter