english

Donnerstag, 22 November 2018 07:00

Frankreich: Vorerst kein Personenverkehr Orléans - Châteauneuf

Die eigentlich für 2021 vorgesehene Öffnung der Strecke zwischen Orléans und Châteauneuf-sur-Loire für den Personenverkehrer verzögert sich. Der Präfekt Jean-Marc Falcone des Départements Loiret will die Gemeinnützigkeitsfeststellung nicht unterzeichnen, da die Region aufgrund des Spinetta-Berichts Umfinanzierungen vorgenommen hat. Die Region will das Projekt erst 2022 neu angehen.

Ziel des 200 Mio. Euro teuren Projekts ist es, den 27 km langen Abschnitt zwischen den beiden Städten Orléans und Châteauneuf-sur-Loire wieder für den Personenverkehr zu öffnen. Die Strecke wurde 1939 geschlossen und wird derzeit nur noch für den Güterverkehr verwendet. Bei einem Bedarf von 8.000 Fahrgästen pro Tag war die Aufnahme des Personennahverkehrs eigentlich für 2021 vorgesehen.

Der von der Regierung in Auftrag gegebene Spinetta-Bericht zur Bahnreform, der die Existenz kleiner Linien den Regionen überlassen will, hat das Projekt aber in Frage gestellt. Die Region zog es vor, das Geld zur Rettung von kleinen Linien zu verwenden, von denen der Staat sich trennen will.

"Es kommt nicht in Frage, fünf Linien zu schließen, die unser Territorium am Leben erhalten, nur um eine zu öffnen", sagte François Bonneau, Präsident der Region Centre-Val de Loire. Deshalb hatte die Region das für die Eröffnung der Strecke Orléans - Châteauneuf geplante Geld an diese kleinen Linien umverteilt.

Infolgedessen war der Präfekt des Départements Loiret der Ansicht, dass er keine andere Wahl hatte, als die Erklärung des öffentlichen Nutzens nicht zu unterzeichnen, da das Projekt finanziell nicht abgesichert ist. Hinzu kam der Verlust eines EU-Zuschusses von 40 Mio. Euro, weil die Arbeit nicht rechtzeitig begonnen werden konnte.

Die Region arbeitet nun an einem neuen Finanzpaket, einer neuen Inanspruchnahme europäischer Unterstützung und einer neuen Konsultation. Sie wird dem Staat erneut einen Antrag vorlegen, "aber nicht vor 2022", sagt François Bonneau.

WKZ, Quelle France Bleu, FranceInfo

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 21 November 2018 20:52

Nachrichten-Filter