english

Mittwoch, 28 November 2018 09:00

Großbritannien: Bombardier will Amazon-Pakete in Hochgeschwindigkeitszüge liefern lassen

Passagiere auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke HS2 sollen sich nach Plänen von Bombardier Transportation Amazon-Pakete an ihren Platz bringen lassen. Bombardier Transportation bewirbt sich mit vier anderen Unternehmen um den Bau der Hochgeschwindigkeitszüge für HS2 und hat eine Technologie zur Aufnahme von Click-and-Collect-Diensten an Bord entwickelt. Click and Collect bezeichnet einen Vorgang, bei dem eine Online-Bestellung in einem bestimmten Platz abgeholt wird.

Bombardiers Vertriebsleiter Martin Rennoldson sagte gegenüber der Times, das Unternehmen plane eine Reihe von Innovationen, um die 225-mph-Züge "sehr komfortabel und passagierorientiert" auszustatten. "Sie können Ihren Kaffee oder Ihren Sandwich vorbestellen. Es könnte sein, dass Sie Ihre Amazon-Pakete vorbestellen und im Zug abholen können", sagte er.

Amazon-Kunden, die sich keine Sendungen nach Hause schicken lassen wollen, können diese bereits in Bahnhofsfächern, Postfilialen oder Geschäften abholen. Bombardier, das sich um den Auftrag über 2,75 Mrd. GBP für den Bau von 54 Zügen für die erste Phase der HS2 zwischen London und Birmingham bewirbt, sagte, dass ähnliche Verfahren auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke eingesetzt werden könnten. Passagiere mit einem Ticket für eine bestimmte Dienstleistung könnten sich dann Pakete an einen Bahnhof liefern und in den Zug verladen lassen, damit sie sie auf ihrer Heimreise in Empfang nehmen können.

Bombardier ist Teil eines Konsortiums mit Hitachi Rail. Die vier anderen auf der Shortlist sind Alstom Transport, Patentes Talgo, Siemens und CAF.

Die Eröffnung von HS2 wird für 2026 erwartet. Die zweite Phase nach Leeds und Manchester - die Schaffung eines Y-förmigen Netzwerks - ist ab 2033 geplant.

WKZ, Quelle Times

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 28 November 2018 10:25

Nachrichten-Filter