english

Mittwoch, 12 Dezember 2018 12:46

Frankreich: Erster renovierter Metro-Zug der Linie 7 eingetroffen

idf

Pariser Nahverkehrsfarben: Aus türkis wird blau. Foto Ligne 7 RATP.

Der erste renovierte Metrozug MF77 traf am 11.12.18 auf der Linie 7 ein. Alle 71 Züge auf dieser Strecke, die im Durchschnitt 35 Jahre alt sind, werden bis Anfang 2023 erneuert. Um den Betrieb der Strecke nicht zu beeinträchtigen, werden maximal drei Züge gleichzeitig aus dem Rollmaterial entfernt.

Die Renovierung wird von den Werkstätten Ateliers de Construction du Centre (ACC) in Clermont-Ferrand durchgeführt. Dieser Vertrag hat es ermöglicht, 40 direkte Arbeitsplätze bei ACC Ingénierie et Maintenance und mehr als zehn bei den beteiligten Subunternehmern zu sichern.

Die Renovierung umfasst sowohl technische Modernisierungsarbeiten als auch die Erneuerung der Innenausstattung des Triebfahrzeugs zur Verbesserung des Fahrgastkomforts.

Auch die Außenlackierung ändert sich, um die Farben der Île-de-France Mobilités zu reflektieren, die nach und nach in allen neuen Bussen, Straßenbahnen, Metros, RER- und Transilien-Zügen eingeführt werden, um eine größere Konsistenz im gesamten Netz der Ile-de-France zu erreichen.

Die Renovierung im Wert von rund 50 Mio. Euro wird vollständig von Île-de-France Mobilités finanziert (50 % direkter Zuschuss und 50 % über den Vertrag Île-de-France Mobilités/RATP). Sie wird die Lebensdauer dieser Züge bis 2030 sicherstellen, wenn die Île-de-France Mobilités plant, neue Fahrzeuge zu beschaffen.

WKZ, Franz A Roski, Quelle Île-de-France Mobilités

Zurück

Nachrichten-Filter