english

Montag, 31 Dezember 2018 12:00

Großbritannien: Virgin Trains stellt rosa bekleidete Unterstützer und spezielle Wagen für Fussball-Fans bereit

vitr1virtr2

Der britische Bahnbetreiber Virgin Trains wird spezielle Wagen für Fußballfans einführen, nachdem sich andere Reisende über Rowdys beschwert haben. Mitarbeiter mit Schulungen für Konfliktlösung erhalten an Spieltagen rosa Warnwesten, eine Farbe, von der bekannt ist, dass sie eine beruhigende Wirkung auf Menschenmengen hat.

Die neuen "Event-Hosts" unterstützen die Zehntausende von Fans und andere Kunden, die an Wochenenden während der Fußballsaison im West-Coast-Netz unterwegs sind. Sie werden sich auf arbeitsreiche Zeiten vor dem Anpfiff konzentrieren, legen aber ihren Schwerpunkt auch auf Fans, die nach dem Spiel nach Hause reisen.

Zu den neuen Maßnahmen gehören auch die Schaffung von speziellen Wagen für Fans, die Lieferung maßgeschneiderter Catering-Pakete und die Verhinderung von Störungen in Wagen und Bahnhöfen.

Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass alle Fahrgäste ihre Reise genießen können, aber sobald eine Situation außer Kontrolle gerät oder das Verhalten aggressiv wird, werden die Event Hosts eine Null-Toleranz-Politik verfolgen und die britische Transportpolizei sofort alarmieren.

Die Fans von 32 der 40 besten Vereine in der Premier- und Championship nutzen regelmäßig Züge von Virgin Trains, um zu und von den Spielen zu gelangen. Wenn Liverpool zu Hause spielt, reisen in der Regel rund 1.000 Fans von Heimmannschaften aus Südengland nach Anfield. Wenn Manchester United in Old Trafford spielt, werden schätzungsweise über 1.500 Fans von United aus Südengland anreisen.

In den ersten fünf Monaten des Jahres verzeichnete die British Transport Police (BTP) mehr als 330 fußballbezogene Vorfälle auf der Schiene. Die Mehrheit wurde als "ungehöriges Verhalten" eingestuft, aber auch Übergriffe und Belästigungen waren weit verbreitet. Mehrere Anzeigen deuten auf rassistisches oder homophobes Singen oder sexistisches Verhalten hin.

WKZ, Quelle Virgin, The Times

Zurück

Nachrichten-Filter