english

Montag, 07 Januar 2019 07:15

Frankreich: Wirtschaftsminister fordert die EU auf, die Fusion Siemens/Alstom zu genehmigen

Die Ablehnung der Fusion zwischen den französischen Industriekonzernen Alstom und Siemens wäre ein "wirtschaftlicher Schaden" und ein "politischer Fehler" der Europäischen Kommission, sagte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am Sonntag. "Wenn die Europäische Kommission jemals eine ablehnende Entscheidung über diesen Zusammenschluss treffen würde, würde sie dies aus den falschen Gründen tun", setzte er fort, Gast des Programms "Le Grand Rendez-Vous" von Europe 1, das mit CNews und Les Echos organisiert wurde.

"Es wäre nicht nur ein wirtschaftlicher Schaden, es wäre ein politischer Fehler, weil es die gesamte europäische Industrie gegenüber China schwächen würde", fügte er hinzu und betonte, dass er "keinen akzeptablen Grund" für die Kommission sehe, sich dieser Fusion zu widersetzen, und wünschte, dass sie "bis zum Ende" gehe.

Brüssel soll bis Mitte Februar für das im September 2017 angekündigte Projekt der Vereinigung zwischen Siemens und Alstom eine Entscheidung fällen. Die beiden Industriekonzerne haben Anfang Dezember als Reaktion auf die Bedenken der Europäischen Kommission einen Vorschlag für Ausgleichsmaßnahmen vorgelegt. Die EU hatte Bedenken geäußert, dass der Zusammenschluss den Wettbewerb um die Lieferung verschiedener Arten von Zügen und Signalsystemen verringern würde.

Aus Quellen, die dem Fall nahe stehen, ging im Dezember hervor, dass beide Gruppen vorschlugen, eine ihrer Hochgeschwindigkeits-Eisenbahntechnologien zu verkaufen, um die wettbewerbsrechtlichen Bedenken der europäischen Behörden auszuräumen und grünes Licht für ihr Projekt zu erhalten.

"Das europäische Wettbewerbsrecht ist obsolet", sagte Bruno Le Maire. "Es ist ein Recht, das im 20. Jahrhundert geschaffen wurde (....) und es Europa nicht erlaubt, seine eigenen industriellen Champions zu schaffen", sagte er. Der chinesische "CRRC produziert 200 Hochgeschwindigkeitszüge pro Jahr, Alstom und Siemens, 35, der Umsatz von Alstom und Siemens macht zusammen die Hälfte des Umsatzes von CRRC aus", sagte Bruno Le Maire. "CRRC hat fast alle Angebote in den USA für Züge und den öffentlichen Personenverkehr in Städten übernommen, worauf warten wir, um aufzuwachen?", fragte er.

WKZ, Quelle Le Figaro, Capital

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 07 Januar 2019 07:34

Nachrichten-Filter