english

Donnerstag, 17 Januar 2019 07:05

Estland: Mehr Güter und Personen 2018 auf der Infrastruktur von Eesti Raudtee

est

Foto Eesti Raudtee.

Das Frachtaufkommen auf der Infrastruktur von Eesti Raudtee stieg im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr um mehr als 9% und betrug 13,5 Mio. t. Die am häufigsten beförderten Frachtgruppen waren Düngemittel, Mineralbrennstoffe und Ölschiefer.

Der Transitverkehr trug im vergangenen Jahr mit fast 9,1 Mio. t zur Gesamtzahl der Sendungen auf der estnischen Eisenbahn bei, was auf ein Plus von mehr als 20% gegenüber 2017 zurückzuführen ist.

Der Containerverkehr entwickelte sich im vergangenen Jahr stetig nach oben und erreichte 2018 insgesamt über 52.400 TEU, was gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg um um mehr als 55% darstellt.

"Das Jahr 2018 war für uns sicherlich ein Erfolg. Wir hatten ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Investitionen, Kosten und Erträgen und der mehrjährige Rückgang unseres Warenvolumens auf unserer Infrastruktur konnte zusammen mit unseren Kooperationspartnern umgestellt werden. Auch der stetige Anstieg der Fahrgastzahlen im Zug, zu denen eine gute Infrastruktur und Geschwindigkeit gehören, ist eine Freude. Die Schlüsselfunktionen des vergangenen Jahres waren die Einleitung des Erneuerungsprozesses des Sicherheits- und Verkehrsmanagementsystems", kommentierte Erik Laidvee, Vorsitzender des Vorstands der Estnischen Eisenbahnen.

Im vergangenen Jahr reisten rund 7,7 Mio. Passagiere in Nahverkehrszügen, das sind fast 5% mehr als 2017. Internationale Personenzüge wurde im vergangenen Jahr von 107.100 Menschen genutzt, das sind fast 2% mehr als 2017. "Ende des Jahres haben wir die in den letzten Jahren größte Anzahl von zusätzlichen Zügen mit der Russischen Eisenbahn koordiniert, was längere Züge und mehr Passagiere auf die Personenzugstrecke Tallinn - St. Petersburg - Moskau zur Folge hatte", fügte Laidvee hinzu.

WKZ, Quelle Eesti Raudtee

Zurück

Nachrichten-Filter