english

Freitag, 25 Januar 2019 07:00

Frankreich/Schweiz: Lyria-Verbindung Paris - Lausanne wird ausgedünnt

Die Abschaffung einer der vier derzeitigen Lyria-Verbindungen Paris - Lausanne über Dijon, Dole und Frasne erzürnt die gewählten Vertreter der Region Bourgogne-Franche-Comté. Philippe Alpy, der Bürgermeister von Frasne, will zusammen mit Marie Guite Dufay, Präsidentin der Region, den Lyria-Direktor zu dieser Entscheidung bei der Tagung des nächsten Überwachungsausschusses anhören.

Herr Alpy als gewählter Vertreter von Haut-Doubs ist von dieser Entscheidung sehr überrascht und erklärt, dass "sich jeder dagegen stellt und mobilisiert ist". Während er und seine Mitbürgermeister die Inbetriebnahme von TGV-Duplexzügen anstelle der aktuellen Züge erwarteten, erfuhren sie, dass eine Verbindung im nächsten Dezember abgeschafft wird. Diese Entscheidung führt zu einem weniger attraktiven Fahrplan mit einer späteren ersten Abfahrt vom Bahnhof Frasne und einer früheren Rückkehr aus Paris. Das sind nur drei Hin- und Rückfahrten statt der bisherigen vier.

Philippe Alpy, der sich sehr für die Raumordnung und die Qualität der Dienstleistungen im ländlichen Raum einsetzt, will sich in dieser Frage auf höchster Ebene Gehör verschaffen.

WKZ, Quelle Plain Air

Zurück

Nachrichten-Filter