english

Donnerstag, 07 Februar 2019 09:00

Schweiz: Tragisches Unglück in Airolo

Die kantonale Polizei berichtet, dass sich am 05.02.19, kurz vor 9 Uhr morgens, ein Eisenbahnunfall in Airolo ereignet hat. Ein Tilo-Zug fuhr mit fünf Personen an Bord nach Norden. Am Südportal des Eisenbahntunnels auf der alten Gotthardstrecke waren zwei SBB-Mitarbeiter aus Gründen, die durch die polizeilichen Ermittlungen ermittelt werden, an den streckenseitigen Kontrollen beteiligt.

Es handelt sich um einen 40-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Raum Bellinzona, der an schweren Verletzungen gestorben ist, und einen 39-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Raum Locarno, der schwer verletzt wurde.

Vor Ort brachten ihn Beamte der Kantonspolizei, der Verkehrspolizei, der Feuerwehr der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und der Rettungsdienste von Tre Valli Soccorso und Rega nach der Erstversorgung den  39-Jährigen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus. Zwischen Airolo und Erstfeld hatte die SBB Ersatzbusse eingerichtet.

GK, Quelle Kantonspolizei Tessin

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 Februar 2019 09:21

Nachrichten-Filter