english

Donnerstag, 07 Februar 2019 09:30

Österreich: Transport eines ÖBB-Desiro zur Mühlkreisbahn

mk1mk2

Fotos Land OÖ/Kauder, ÖBB/Leitner.

Mit einem neuerlichen spektakulären Transport haben die ÖBB in der Nacht zum Mittwoch für Aufsehen in der Landeshauptstadt Linz gesorgt: Ein 71 Tonnen schwerer ÖBB-Zug der Modellreihe Desiro wurde vom Bahnhof Linz Stadthafen per Spezialtransporter über die Donau zum Mühlkreisbahnhof gebracht.

Der Weg des Transporters führte über die Mühlkreisbautobahn A7 inkl. Voestbrücke zum Stadteil Dornach, von wo der Zug entlang der Freistädterstraße bis zur Reindlstraße knapp vor den Mühlkreisbahnhof gebracht wurde. Dort wurde der Zug heute vormittag auf die Gleise gesetzt.

Nötig wurde der Transport per LKW, weil durch den Abtrag der Eisenbahnbrücke 2016 keine direkte Gleisverbindung nach Linz mehr vorhanden ist.

Der im Cityjet-Look designte Desiro ersetzt einen anderen Zug auf der Mühlkreisbahn, der ebenfalls per LKW zurück nach Linz transportiert wird, um dort einem Grossservice unterzogen zu werden. 

Mehr Komfort auf der Mühlkreisbahn

Am Donnerstag kommt der neue Desiro im Cityjet-Design auf der Strecke Linz-Rottenegg erstmals zum Einsatz. Paul Sonnleitner, Regionalmanager der ÖBB Personenverkehr AG in OÖ: „Unsere Kundinnen und Kunden erwarten moderne Fahrzeuge und Komfort. Mit diesem Upgrade der Bestandszüge setzen die ÖBB ihre Qualitätsoffensive für die Regionen fort.“Günther Steinkellner, Landesrat für Verkehr und Infrastruktur: „Mit der Aufwertung der Garnituren erfolgt eine Qualitäts- und Komfortaufwertung für die Reisegäste der Mühlkreisbahn.“

Pressemeldung ÖBB

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 Februar 2019 09:41

Nachrichten-Filter