english

Freitag, 08 Februar 2019 09:49

Schweden: Zusammenstoß zweier Öresund-Züge in Helsingborg ohne Verletzte

Am Donnerstagabend (07.02.19) sind im Bahnhof Helsingborg C (Knutpunkten) zwei Öresund-Züge zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich um 19:30 Uhr, als einer der Züge während einer Rangierfahrt vom Abstellbahnhof kommend an einer Weiche in die Seite des zweiten am Bahnsteig stehenden Zuges fuhr.

Insgesamt waren etwa 150 Personen in dem am Bahnsteig haltenden Zug. Der zweite Zug war leer. Hilfsmaßnahmen durch Polizei und Rettungsdienste wurden unmittelbar eingeleitet. Personen kamen nicht zu Schaden, angesehen von kleineren Verletzungen durch Glassplitter. Skånetrafiken wird sich mit den Fahrgästen im Zug über mögliche Kompensationsfragen in Verbindung setzen.

Als Folge des Unfalls wurde am Abend der Zugverkehr durch Helsingborg vollständig gestoppt, konnte inzwischen aber in verminderter Form wieder aufgenommen werden. Da in Helsingborg keine Züge passieren konnten, wurden die Öresundzüge zwischen Malmö und Göteborg in Landskrona und Ängelholm gewendet.

Was der Unfall verursacht, ist unbekannt. Die Unfallkommission ist eingebunden und untersucht den Vorfall.

GK, WKZ, Quelle Helsingborg.se, SVT

Zurück

Nachrichten-Filter