english

Montag, 11 Februar 2019 13:17

Österreich: Verband der Bahnindustrie präsentiert Master-Lehrgang "Rolling Stock Engineering" an der FH Technikum Wien

Klimaschutz und Urbanisierung stellen hohe Anforderungen an neue Mobilitätslösungen. Die Schienenfahrzeuge der Zukuft werden energiesparend, leise, zuverlässig und mit modernster Technologie ausgestattet sein. Dabei trifft innovatives Design auf exzellente Technik. Der Komfort der Passagiere steht immer im Mittelpunkt - mit digitaler Vernetzung und Information. Qualifizierte SpezialistInnen in diesen Bereichen sind deshalb besonders gefragt.

Der Master-Lehrgang ist 3-stufig aufgebaut und erlaubt auch Zwischenabschlüsse, vom Zertifikat über den Akademischen Lehrgang bis zum Master-Abschluss.

„Die Suche nach qualifizierten Fachkräften ist eines der größten Probleme unserer Unternehmen“, erklärt Manfred Reisner. "Vor allem die Digitalisierung und die Automatisierung sind Treiber für die verstärkte Nachfrage. Wir haben daher gemeinsam mit der FH Technikum Wien das bestehende Ausbildungsangebot erweitert und den Master-Lehrgang "Rolling Stock Engineering" entwickelt."

Die Inhalte des Lehrgangs beziehen sich auf das rollende Material, das sich auf den Schienen bewegt. Züge und Waggons mit den zugehörigen Komponenten wie Antriebstechnik, Klimatisierung, Energieversorgung, Drehgestelle, Bremsen sowie Türen. Im Lehrgang wird technisches Wissen auch um wirtschaftliche, ökologische und rechtliche Kenntnisse erweitert.

Der Lehrgang, der von der Weiterbildungsakademie der FH Technikum Wien, der Technikum Wien Academy, abgewickelt wird, startet ab dem WS 2019/20 mit 20 Studienplätzen und ist als dreistufiges Programm aufgebaut, das mit einem Master (MSc) abgeschlossen werden kann.

Pressemeldung Verband der Bahnindustrie

Zurück

Nachrichten-Filter