english

Dienstag, 12 Februar 2019 07:05

Polen: PKP baut 20 Innovative Bahnhöfe nach dem Bausatzprinzip

Die polnische Staatsbahn PKP S.A. hat am 01.02.19 Verträge über die Durchführung neuer Investitionen in Bahnhöfe unterzeichnet. Hierbei handelt es sich um den Bau neuer Anlagen nach der Formel der "innovativen Systembahnhöfe" (Innowacyjnych Dworców Systemowych, IDS), die preisgünstig in 20 Städten und 8 Woiwodschaften entstehen sollen.

plp1

Die Bahnhöfe werden nach der Formel "Design and Build" gebaut. Der ausgewählte Auftragnehmer - ein Konsortium aus Helifactor und MERX - wird für die Erstellung der Planungsunterlagen und Bauarbeiten an 20 Stationen verantwortlich sein. Die neuen Bahnhöfe werden in zwei verschiedenen Typen A und B gebaut, die sich in Größe und Funktionalität unterscheiden.

In dem kleineren Gebäude (IDS-A) gibt es einen separaten Warteraum in Form eines halboffenen, beheizten Schutzraumes, während es in dem größeren Bahnhof (IDS-B) einen geschlossenen, separaten Warteraum mit Klimaanlage gibt. Der Typ B wird auch Ticketschalter und separate Gewerbeflächen für Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe umfassen. Alle Einrichtungen werden an die Bedürfnisse von Personen mit eingeschränkter Mobilität, einschließlich Reisender mit Behinderungen, angepasst. Es wird unter anderem Wege für sehbehinderte Menschen geben.

Bahnhöfe IDS-A

Biadoliny (Provinz Malopolskie), Żelistrzewo (Woj. Pomorskie), Gorzkowice, Wilkoszewice (Woj. Łódzkie), Barchów, Przetycz (Woj. Mazowieckie).

Bahnhöfe IDS-B:

Chałupy (Woj. Pomorskie), Biskupice Wielkopolskie, Pobiedziska Letnisko (Woj. Wielkopolskie), Janikowo (Woj. Kujawsko-Pomorskie), Rogów (Woj. Łódzkie), Chrzęsne, Dobczyn, Ząbki (Woj. Mazowieckie), Czarna Tarnowska (Woj. Podkarpackie), Sterkowiec (Woj. Małopolskie), Kanie, Kraśnik, Sadurki, Świdnik Miasto (Woj. Lubelskie).

Die Kosten für alle Investitionen betragen fast 90 Mio. PLN (21 Mio. Euro). Der Bau neuer Stationen wird aus EU-Mitteln im Rahmen des Operationellen Programms Infrastruktur und Umwelt mitfinanziert.

Der innovative Systembahnhof ist ein originelles Projekt der PKP S.A., das den Bau neuer einstöckiger Gebäude mit pro-ökologischen Lösungen wie Photovoltaikmodulen, Regenwasserrückgewinnung zur Toilettenspülung, LED-Beleuchtung und Wärmepumpen umfasst.

Die IDSs ersetzen in der Regel große, nicht funktionierende Gebäude, die den Anforderungen moderner Reisender nicht mehr gerecht werden. Die Bauten sind Teil des Investitionsprogramms Bahnhof 2016-2023, in dessen Rahmen rund 200 Bahnhöfe im ganzen Land modernisiert oder neu gebaut werden. Ein wesentlicher Teil davon sind historische Gebäude, die durch den Wiederaufbau ihren alten Glanz wiedererlangen.

WKZ, Quelle PKP

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 11 Februar 2019 18:38

Nachrichten-Filter