english

Donnerstag, 14 Februar 2019 07:05

Frankreich: Vertrag zum Bau für den CDG-Express unterzeichnet

Die französische Verkehrsministerin Elisabeth Borne hat am 12.02.19 den Konzessionsvertrag zum Bau für den CDG Express unterzeichnet, der Paris mit dem Flughafen Roissy verbinden wird. Die Unterzeichnung des Konzessionsvertrags verpflichtet die ADP-Gruppe (ehemals Aéroports de Paris), SNCF Réseau und die Caisse des Dépôts zur Gründung einer Projektgesellschaft für die Durchführung der Arbeiten.

Der CDG Express verbindet den Gare de l'Est im Zentrum von Paris mit dem Terminal 2 am Flughafen Roissy und ermöglicht es, die 32 km lange Strecke in etwa zwanzig Minuten für 24 Euro zurück zu legen. Die Linie soll zum 1. Januar 2024 eröffnet werden, wenige Monate vor den Olympischen und Paralympischen Spielen.

"Im Moment sagt uns SNCF Réseau, dass dieses Datum nachhaltig ist", erklärte die Ministerin, aber der Bau dürfe nicht "zu Lasten des täglichen Verkehrs, insbesondere vom RER B, gehen".

Der CDG Express wird voraussichtlich 1,8 Mrd. Euro kosten, finanziert von der Caisse des Dépôts, ADP und SNCF Réseau, unterstützt durch ein staatliches Darlehen. Von diesem Betrag sollen nach Angaben des Verkehrsministers 500 Mio. Euro zur Verbesserung des RER B verwendet werden.

Der regionale Präfekt Michel Cadot ist für die Erstellung des Arbeitsplanes Ende März bis Anfang April verantwortlich. "Er wird deutlich machen, welche Anpassungen bei der Organisation der Baustellen notwendig sein könnten", stellte Elisabeth Borne fest und bemerkte, dass "es notwendig sein wird, gegebenenfalls Prioritäten zu setzen".

WKZ, Quelle Verkehrsministerium

Zurück

Nachrichten-Filter