english

Dienstag, 19 Februar 2019 09:22

Österreich: Modernisierung bringt barrierefreien Mittelbahnsteig auf der Mariazellerbahn

foto schleritzko komarek (c)bollwein

Landesrat Ludwig Schleritzko und NÖVOG Geschäftsführerin Barbara Komarek legen den Fokus auf Sicherheit und Barrierefreiheit. Foto NÖVOG/Bollwein.

Im Frühjahr 2019 finden bei der Mariazellerbahn umfangreiche Modernisierungsarbeiten statt, um die traditionsreiche Bahn im Sinne der Fahrgäste und der Region nachhaltig fit für die Zukunft zu machen. Im Fokus dieser lange geplanten Arbeiten stehen Barrierefreiheit und Sicherheit.

„Der Umbau des Bahnhofs Rabenstein inklusive Errichtung eines barrierefreien Mittelbahnsteigs ist nur eines von vielen Projekten in dieser Zeit. Dazu kommen Gleisneulagen, Oberleitungsarbeiten, Grünschnitt- und Schlägerungsarbeiten sowie Brückensanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Wir haben hierfür einen straffen Zeitplan, um die Auswirkungen auf unsere Gäste so gering als möglich zu halten“, informiert Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Die Arbeiten finden von 1. März bis 10. Mai 2019 statt. In diesem Zeitraum wird für die betroffenen Teilstrecken ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, der zu denselben Abfahrtszeiten wie die Mariazellerbahn verkehrt.

• 1. März bis 31. März: Schienenersatzverkehr zwischen Hofstetten-Grünau und Kirchberg an der Pielach

• 1. April bis 12. April: Schienenersatzverkehr zwischen Hofstetten-Grünau und Mariazell

• 13. April bis 10. Mai: Schienenersatzverkehr zwischen Laubenbachmühle und Mariazell

„Wir arbeiten so rasch wie möglich, damit die Streckenabschnitte schnell wieder für den Verkehr freigegeben werden können. Wir danken unseren Fahrgästen für das Verständnis und die stets großartige Unterstützung auf unserem gemeinsamen Weg in die Zukunft“, betont NÖVOG Geschäftsführerin Barbara Komarek. 

Pressemeldung NÖVOG

Zurück

Nachrichten-Filter