english

Montag, 25 Februar 2019 10:30

Österreich: Cityjet gibt WM-Gastspiel auf der Karwendelstrecke

oebb

v.l.: Elias Walser (TVB-Geschäftsführer), Markus Moser (Einsatzleiter ÖBB-Personenverkehr), Maskottchen Snowie und Andreas Knapp (Mobilitätsverantwortlicher Seefeld 2019). Foto ÖBB/Kapferer.

Der aktuell modernste Nahverkehrszug der ÖBB ist in Tirol im Regelbetrieb zwischen Wörgl und Hochfilzen zu sehen. Während der Nordischen Ski-WM ermöglicht er ein neues Fahrgefühl auf der spektakulären Karwendelstrecke.

Bahnfahrer auf der Strecke zwischen Wörgl und Hochfilzen (und weiter Richtung Zell am See/Salzburg) kennen ihn und seine Vorzüge bereits: Den ÖBB Cityjet (Siemens Desiro ML), den modernsten Nahverkehrszug der ÖBB. Seit April des Vorjahres ist er durch das Brixental unterwegs. Während der Nordischen WM in Seefeld erweitert er vorübergehend sein Einsatzgebiet. Zwei Cityjet-Garnituren, die rund ein Viertel mehr Sitzplätze als die bekannten Nahverkehrszüge bieten, sind auf der spektakulären Karwendelstrecke unterwegs, um Besucher der Bewerbe „der Nordischen“ sicher und bequem auf das Seefelder Plateau und wieder zurück zu bringen. Die beiden Cityjets werden 90 Fahrten absolvieren.

Während der Titelkämpfe auf Loipen und Schanzen herrscht auch für die ÖBB Hochbetrieb, gilt es doch, den Fanansturm zu den Bewerben bestmöglich abzuwickeln Dafür bieten die ÖBB auf der Schiene insgesamt 60 zusätzliche Züge zwischen Innsbruck und Seefeld und eine Gesamtkapazität von 170.000 Sitzplätzen an. Der ÖSV als Veranstalter ermöglicht duch die Kooperation mit dem Verkehrsverbund Tirol allen Besitzerinnen und Besitzern eines gültigen WM-Tickets am jeweiligen Wettkampftag die kostenfreie Nutzung sämtlicher Verbindungen – Bund und Bahn - des öffentlichen Nahverkehrs in ganz Tirol, ausgenommen sind lediglich die Fernverkehrszüge.

Pressemeldung ÖBB

Zurück

Nachrichten-Filter