english

Freitag, 01 März 2019 08:10

Griechenland: Expresszüge Athen - Thessaloniki angekündigt

Die Drohungen von Infrastrukturminister Spirtsis scheinen zu wirken: Wenige Tage nach der Ankündigung sich um andere EVU zu bemühen hat laut mehreren Presseberichten TrainOSE für April in Aussicht gestellt, Expresszüge zwischen Athen und Thessaloniki in Verkehr zu setzen.

Die Fahrzeit soll dann nur noch 4 Stunden betragen, was vor allem aus dem entfallenen Lokwechsel dank durchgängiger Elektrifizierung und Zweigleisigkeit zu verdanken ist. Was weiterhin fehlt, ist die Sicherungsanlage. Weitere Details sind noch unbekannt.

Zudem wurde der Kauf der Schienenfahrzeug-Wartungsgesellschaft EESSTY/ROSCO durch TrainOSE gebilligt. Daraus ergibt sich die delikate Situation, dass nahezu alle griechischen Schienenfahrzeuge der staatlichen GaiaOSE gehören, von einer privaten Firma gewartet werden und dann von dieser diskriminierungsfrei Konkurrenten zur Verfügung gestellt werden müssen.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 01 März 2019 08:35

Nachrichten-Filter