english

Montag, 04 März 2019 10:00

Frankreich: Saint-Dié - Epinal soll wieder eröffnet werden

Vor den gewählten Vertretern der Region Grand Est erinnerte der französische Präsident Emmanuel Macron daran, dass der Aktionär der SNCF "der Steuerzahler" sei, und versicherte, dass die am 28. Dezember 2018 geschlossene Linie Saint-Dié - Epinal wieder geöffnet werde.

Der Präsident der Republik, der am Dienstag, den 26. Februar, im Rahmen der großen nationalen Debatte im Elysée gewählte Vertreter aus der Region Grand Est empfangen hat, protestierte gegen die Schließung kleiner Eisenbahnstrecken, wie die Tageszeitung Le Monde berichtet. "Bis zum Beweis des Gegenteils ist der Steuerzahler der Aktionär der SNCF. Und so sind die Verpflichtungen des Präsidenten der Republik auch die der Gesellschaftsführer", sagte das Staatsoberhaupt und erklärte, dass die Linie Saint - Dié-Epinal "wieder geöffnet" werde.

Die SNCF hat diese Strecke am 22. Dezember letzten Jahres durch einen Busdienst ersetzt, um die Sanierung der Eisenbahnen und die Konsolidierung eines einsturzgefährdeten Tunnels zu gewährleisten. Laut Elysée beabsichtigt Macron, Druck auf Patrick Jeantet, den Leiter der SNCF Réseau, auszuüben, indem er ihm einen Brief schickt, damit er sich schnell um die Renovierung dieser Linie kümmern kann, die seit diesem Versprechen des Präsidenten zu einer echten Herausforderung geworden ist.

Seit der Unterzeichnung des Vertrages mit dem Staat im Jahr 2017 musste SNCF Réseau jedoch der Renovierung der am häufigsten genutzten Strecken Priorität einräumen. Mit fünf Zügen pro Tag und wenig Verkehr hätte die Sanierung der Strecke Saint-Dié - Epinal ohne diese Intervention des Präsidenten warten müssen.

WKZ, Quelle Capital

Zurück

Nachrichten-Filter