english

Dienstag, 12 März 2019 07:05

Italien: Bombardier liefert erste E494 an Mercitalia Rail

494

Die erste der 40 neuen Elektrolokomotiven TRAXX E494, die im Werk Vado Ligure (SV) von Bombardier Transportation produziert wurden, wurde am Freitag (08.03.19) an Mercitalia Rail geliefert.

Die neuen Lokomotiven TRAXX E494 sind Teil des im Dezember 2017 von Mercitalia Rail und Bombardier unterzeichneten Vertrages, der die Lieferung von fünf Lokomotiven pro Monat mit Abschluss der Lieferung bis Oktober dieses Jahres und der Option auf weitere 20 Einheiten in den folgenden Monaten für eine Investition von rund 180 Millionen Euro vorsieht.

Die Fahrzeuge verfügen über eine maximale Traktionsleistung von 6,4 MW und eine Traktionskraft von 320 kN und ermöglichen es Mercitalia Rail, ihren Kunden Güterzüge mit überlegenen technischen Eigenschaften im Vergleich zu aktuellen Zügen anzubieten, die den Fahrern höchsten Komfort und Sicherheit garantieren. Darüber hinaus werden diese Lokomotiven dank selbstgenerierender Bremssysteme und des innovativen "Eco-mode"-Systems einen deutlich geringeren Energieverbrauch aufweisen als die aktuellen Lokomotiven.

Schließlich wird Bombardier die Lokomotiven auch für einen Zeitraum von acht Jahren warten, was eine maximale Verfügbarkeit und Effizienz des Betriebs gewährleistet.

"Mercitalia ist der größte italienische Akteur auf dem europäischen Güterverkehrsmarkt mit einem konsolidierten Umsatz von über 1 Mrd. Euro pro Jahr und einer der wichtigsten Flotten von Lokomotiven und Güterwagen in Europa heute. Die Entwicklung und der Ausbau des Güterverkehrs sowie des Personenverkehrs mit Regional- und Fernverbindungen sind die Prioritäten unseres Industrieplans", erklärte der AD (Amministratore Delegato) der FS-Gruppe, Gianfranco Battisti. "Im Rekrutierungsplan unserer Gruppe werden bis zu 600 Mitarbeiter beschäftigt sein, um dieses anspruchsvolle Ziel zu erreichen".

"Die neuen Lokomotiven" - so Marco Gosso, AD von Mercitalia Logistics - "und die bereits von TX Logistik (der deutschen Gesellschaft des in den wichtigsten europäischen Ländern operierenden Mercitalia-Hubs) bestellten interoperablen Lokomotiven sind unsere wichtigste Investition. Eine Investition im Gesamtwert von rund 400 Mio. Euro, die es uns ermöglicht, in den nächsten zwei Jahren rund ein Drittel des Lokomotivparks zu erneuern, um unseren Kunden mehr Transportkapazität sowie zuverlässigere und zeitnahe Dienstleistungen zu bieten.

WKZ, Quelle FS Italiane

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 12 März 2019 07:23

Nachrichten-Filter