english

Frankreich (556)

Mittwoch, 02 Mai 2018 07:05

Nachdem sich die politische Berichterstattung derzeit hauptsächlich um die Umgestaltung der SNCF und die damit verbundenen Streiks der Eisenbahner dreht, bringt die Verkehrsministerin Elisabeth Borne derzeit wieder das Orientierungsgesetz zur Neuausrichtung der Mobilität (Loi d'orientation sur les mobilités, LOM) ins Gespräch, das die Bahnreform ergänzen und vor allem auch die Möglichkeiten zur Anbindung der Regionen definieren soll.

weiterlesen ...

Sonntag, 29 April 2018 08:39

Heute (29.04.18), dem zwölften Tag des Streiks gegen die Bahnreform, erwartet die SNCF, dass die Hälfte der TGV und ein Drittel der Intercités unterwegs sein wird. Drei Transilien von fünf und zwei TER von fünf werden am Sonntag, dem Tag des Ferienendes für die Zone C und dem Brückenwochenende zum 1. Mai ausfallen. Drei von vier internationalen Zügen werden verkehren.

weiterlesen ...

Freitag, 27 April 2018 07:00

Am Mittwoch (25.04.18) wurde die Finanzierungsvereinbarung zur Ausrüstung der Hochgeschwindigkeitsstrecke Paris - Lyon mit ERTMS Level 2 unterzeichnet. Im Rahmen des Programms "Connecting Europe Facility" 2014-2020 stellt die Europäische Union fast 117 Mio. Euro zur Verfügung. Die Einführung von ERTMS und alle Arbeiten werden von der SNCF Réseau durchgeführt.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 14:49

Groupe Eurotunnel S.E., eine europäische Gesellschaft mit einem Kapital von 220.000.009,70 Euro und Sitz in 3 rue La Boétie, 75008 Paris, Frankreich, änderte am 18. April 2018 ihren Namen in Getlink S.E.

weiterlesen ...

Montag, 23 April 2018 12:37

Die Pariser Staatsanwaltschaft gab heute (23.04.18) bekannt, dass sie gegen die Freilassung von acht antikapitalistischen Aktivisten aus der so genannten Gruppe "Tarnac" keine Berufung einlegen wird. Die beiden Hauptangeklagten, Julien Coupat und seine ehemalige Freundin Yildune Lévy, die der Sabotage der Oberleitung einer TGV-Linie im November 2008 beschuldigt wurden, wurden am 12. April vom Pariser Strafgericht mangels Beweisen freigesprochen. Sie hatten die Taten immer geleugnet.

weiterlesen ...

Freitag, 20 April 2018 07:00

Die in der SNCF vertretenen Gewerkschaften CGT-UNSA-CFDT-SUD haben am Donnerstag, den 19. April, ihre Teilnahme an der Konsultation mit der Verkehrsministerin Elisabeth Borne "kollektiv ausgesetzt". Die vier Gewerkschaften werden einen Brief an Matignon senden, in dem sie darum bitten, vom Premierminister Edouard Philippe empfangen zu werden, kündigte Laurent Brun, Generalsekretär der CGT-Cheminots, an.

weiterlesen ...

Donnerstag, 19 April 2018 07:15

Im Einklang mit dem übrigen Zeitplan für die Bahnreform hat die Regierung festgelegt, dass ab dem 1. Januar 2020 keine Eisenbahner mehr unter ihrem Status bei der SNCF eingestellt werden. Es sei logisch, sich an diesem Datum auszurichten, das insbesondere dem der Umwandlung des Unternehmens entspricht, erklärte Matignon am Mittwoch (18.04.18) der Nachrichtenagentur AFP.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 April 2018 07:10

Der Gesetzentwurf "für einen neuen Eisenbahnpakt" wurde am Dienstag (17.04.18) in erster Lesung mit 454 zu 80 Stimmen in der Nationalversammlung verabschiedet. Die gewählten Vertreter der Republikaner, Modem und UDI haben sich denen der République en Marche angeschlossen und dafür gestimmt. Der Text wird nun an die Senatoren zur Prüfung geschickt. Der Streik wurde am Mittwoch und Donnerstag für zwei Tage fortgesetzt.

weiterlesen ...

Dienstag, 17 April 2018 07:00

fret1fret2

Verkehrsministerin Elisabeth Borne, Premierminister Édouard Philippe und Umweltminister Hulot auf einem Pressebesuch am Terminal Bonneuil-sur-Marne. Foto Regierung.

Die SNCF gab am Montag (16.04.18) bekannt, dass sie die Abspaltung ihrer verlustreichen und stark verschuldeten Schienengüterverkehrssparte eingeleitet hat, um eine Rekapitalisierung und einen Relaunch zu ermöglichen und "einen profitablen Geschäftsplan erstellen" zu können. Nach einer Rekapitalisierung "innerhalb der SNCF-Gruppe" würde Fret SNCF "eine eigene Rechtspersönlichkeit besitzen, eine Gesellschaft, an der die öffentliche Eisenbahngruppe 100% des Kapitals halten würde", teilte das Management in einer Pressemitteilung mit.

weiterlesen ...

Montag, 16 April 2018 08:32

Am Sonntag (16.04.18) Abend gab der französische Staatspräsident ein zweites Interview zu den Streiks der Eisenbahner und weiteren Mobilisierungen. Im Nationaltheater von Chaillot wurde er mehr als zweieinhalb Stunden lang wesentlich kritischer als im Interview am Donnerstag von den Journalisten Jean-Jacques Bourdin (BFMTV und RMC) und Edwy Plenel (Mediapart) befragt. Mehrmals ging das Interview in eine Meinungsdebatte über, so dass sich das Staatsoberhaupt über die "Demagogie" der Fragen beschwerte.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter