english

Italien (117)

Freitag, 23 Februar 2018 09:28

tpl1tpl2

Das Ministerium für Infrastruktur und Verkehr und die Konferenz zwischen Staat und Regionen konnten am 22.02.18 eine endgültige Einigung über ein neues Modell zur Berechnung und Verteilung der Standardkosten (costo standard) für den Öffentlichen Nahverkehr (servizi di trasporto locale, TPL) erzielen. Das Modell enthält Effizienzziele für den öffentlichen Verkehr und erlaubt schrittweise eine gerechtere Verteilung der staatlichen Beiträge auf die Regionen.

weiterlesen ...

Montag, 19 Februar 2018 09:27

Gegen die Hälfte der Fahrer der Transportgesellschaft Ast der Region Sizilien, die den Nahverkehr innerhalb der verschiedenen Gemeinden durchführt, wird derzeit ermittelt, weil sie die Einnahmen von verkauften Tickets nicht abgerechnet haben.

weiterlesen ...

Sonntag, 18 Februar 2018 09:38

bw1bw2

Das nun unter Schutz gestellte Bahnwärterhäuschen Nr. 233 am Brenner. Foto LPA/Abteilung Denkmalpflege.

Die Landesregierung hat am 16. Februar auf Vorschlag der Landesabteilung Denkmalpflege die Bahnwärterhäuschen in Ehrenburg in der Gemeinde Kiens und am Brenner unter direkten Denkmalschutz gestellt. Beide Gebäude befinden sich heute im Besitz des italienischen Schienennetzbetreibers RFI, wurden aber in den Jahren von 1869 bis 1871 im Zuge des Baus der Brennerbahnlinie durch die damals k.& k. Südbahngesellschaft errichtet.

weiterlesen ...

Sonntag, 18 Februar 2018 07:00

IMG 4863IMG 4897

Sucht man nach unverfälschter Tiroler Lokalbahn-Romantik so kommt man bei der Achenseebahn von 1889 und der Rittnerbahn von 1907 voll auf seine Kosten. Am Achensee in Nordtirol mit den originalen Dampflokomotiven aus dem Eröffnungsjahr, in Südtirol mit einem Mix aus Nostalgie und Moderne am 1200 m hoch gelegenen Hochplateau des Ritten.

weiterlesen ...

Freitag, 09 Februar 2018 07:05

Die Aktionäre von Nuovo Trasporto Viaggiatori S. p. A. haben am 07.02.18 beschlossen, ein Angebot des Global Infrastructure Partners III Fonds (GIP) über 1,940 Mrd. Euro für den Erwerb des gesamten Aktienkapitals von Italo (früher Nuovo Trasporto Viaggiatori) anzunehmen. GIP ist ein internationaler Investor, der auf Infrastruktur spezialisiert ist und rund 40 Mrd. USD verwaltet. Der Fonds investiert vor allem in Häfen, Flughäfen, Schienengüterverkehrsgesellschaften und Energie.

weiterlesen ...

Mittwoch, 07 Februar 2018 13:02

IMG 3693IMG 1141

Fotos GK.

Das Mobilitätskonzept des Landes vereint Mobilität, Lebensqualität und Umweltschutz. Demnach will die Landesregierung unter dem Leitmotiv #südtirolverbinden möglichst viel Verkehr auf Bus, Zug und alternative Verkehrsmittel verlagern, öffentliche Verkehrsmittel qualitativ verbessern und Mobilität in all ihren Formen vernetzen. "Wir wollen nachhaltige Mobilitätsmittel für die Menschen so attraktiv wie möglich machen", betont Landeshauptmann Arno Kompatscher.

weiterlesen ...

Freitag, 02 Februar 2018 14:36

ferro

Der Minister für Infrastruktur und Verkehr, Graziano Delrio, hat am 31.01.18 ein Dekret unterzeichnet, mit dem 440 Mio. Euro für die Sicherheit der regionalen, isolierten Eisenbahnen bereitgestellt werden, jener Eisenbahnlinien, die nicht mit dem nationalen Netz verbunden sind. Der Ministerialerlass folgt auf den im September letzten Jahres unterzeichneten Erlass von 254 Mio. Euro.

weiterlesen ...

Freitag, 02 Februar 2018 09:12

Die Ferrovie Sud Est FSE wurden Anfang 2016 durch Verkauf an Ferrovie dello Stato vor dem sicheren Konkurs bewahrt. Zuvor stand die Gesellschaft mit ihrem ausgedehnten Streckennetz in Apulien im Alleineigentum des italienischen Verkehrsministeriums. Am 1. Februar 2018 wurden elf der Beschuldigten, darunter der ehemalige Alleinvorstand Luigi Fiorillo, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bari unter Hausarrest gestellt.

weiterlesen ...

Mittwoch, 31 Januar 2018 09:54

Gestern Vormittag (30.01.18) fanden im Mailänder Hauptquartier von Trenord und beim Infrastrukturverwalter RFI in Rom Durchsuchungen mit Beschlagnahmungen von Dokumenten statt. Es ging um Unterlagen zum Eisenbahnunglück vom vergangenen Donnerstag in Mailand, bei dem drei Menschen ums Leben kamen und 46 verletzt wurden.

weiterlesen ...

Dienstag, 30 Januar 2018 07:05

Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat bei der Untersuchung des Eisenbahnunglücks vom vergangenen Donnerstag in Mailand, bei dem drei Frauen starben und 46 weitere verletzt wurden, vier Personen in das Untersuchungsregister eingetragen (entsprechend einer Voruntersuchung). Die Untersuchung, koordiniert von der Stellvertretenden Oberstaatsanwältin Tiziana Siciliano (procuratore aggiunto) und den Staatsanwälten Leonardo Lesti und Maura Ripamonti, bezieht sich auf den Verdacht der fahrlässigen Herbeiführung eines Eisenbahnunglücks und mehrfachen fahrlässigen Totschlags.

weiterlesen ...

StartZurück123456789WeiterEnde
Seite 1 von 9

Nachrichten-Filter