english

Österreich (599)

Montag, 04 Februar 2019 09:40

In Wien fahren derzeit bis zu 16.000 Jahreskartenbesitzer schwarz. „Technische Probleme“ mit der Bank führen laut einem Bericht der „Kronen Zeitung“ dazu, dass die Wiener Linien derzeit 16.000 Jahreskarten nicht verlängern können. Die Betroffenen haben zwar bezahlt, aber noch kein neues Ticket erhalten.

weiterlesen ...

Freitag, 01 Februar 2019 14:59

Die neue Umkehrschleife in der Absberggasse ist bereits fertig, ab der ersten Februarwoche beginnen die Bauarbeiten für das Grüngleis. Die Linie D wird um zwei Stationen in das Sonnwendviertel verlängert und endet dann nicht mehr beim Hauptbahnhof in der Alfred-Adler-Straße, sondern fährt bis zur Gudrunstraße.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 Januar 2019 12:31

Rückenwind von alle Parlamentsfraktionen erhielt Verkehrsminister Norbert Hofer am 30.01.19 im Nationalrat bei seinen Bestrebungen im Zusammenhang mit dem Ausbau der nördlichen Zulaufstrecke des Brenner-Basistunnels. In einem einstimmig angenommenen Entschließungsantrag appellierten die Abgeordneten an den Ressortchef, mit dem bayrischen Ministerpräsidenten in konstruktive Gespräche einzutreten, um rasche Entscheidungen über den Ausbau zu ermöglichen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 Januar 2019 08:50

img 4268img 4398

Bahnhöfe Friedburg und Lengau. Fotos GK.

Die Teilstrecke der Mattigtalbahn zwischen den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich wird attraktiviert und elektrifiziert. „Sowohl das Bundesland Salzburg als auch das Bundesland Oberösterreich wissen um die hohe Bedeutung des öffentlichen Verkehrs. Dementsprechend haben wir die Landesverkehrs- und Mobilitätskonzepte ausgerichtet“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

weiterlesen ...

Donnerstag, 31 Januar 2019 08:47

Niederösterreichs Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko hat mit der Einreichung des Initiatorenschreibens am 30.01.19 beim BMVIT offiziell eine „Strategische Prüfung Verkehr“ (SP-V) für die „Europaspange“ beantragt. Diese Prüfung ist Voraussetzung für die Aufnahme einer höchstrangigen Straße in das Bundesstraßengesetz. Darüber hinaus sollen Maßnahmen auf der Schiene zur Ertüchtigung der Franz-Josefs-Bahn bzw. Kamptalbahn sowie Maßnahmen auf dem Landesstraßennetz geprüft werden.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 Januar 2019 15:33

img 2330img 2353

Straßenbahn der Linie 2 und Schienenersatzbus an der Haltestelle Universität, Dienstagabend 18.50 h. Einer der Fahrgäste war zu vernehmen mit: "Da quetsch ich mich nicht mehr hinein." Fotos GK.

Seit Samstag (26.01.19) ersetzen in Innsbruck die neuen Straßenbahnlinien 2 und 5 die Buslinie O und verbinden das Olympische Dorf mit der Technik und der Peerhofsiedlung im Westen Innsbrucks. Der Bau war die größte Öffi-Investition der letzten Jahrzehnte in Innsbruck: Neben fast 12 km neuen Gleisen musste dabei u. a. auch eine Straßenbahnbrücke über den Inn errichtet werden. Land und Stadt investierten in Infrastruktur und Fahrzeuge bislang ca. 290 Mio. Euro.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 Januar 2019 12:47

Im Sinne des Privatbahngesetzes unterstützen sowohl Bund als auch das Land Oberösterreich durch das sogenannte „Mittelfristige Investitionsprogramms – kurz MIP“ zu gleichen Teilen den Erhalt, die Modernisierung und den Ausbau der privat betriebenen Regional- und Lokalbahnen. In Oberösterreich sind davon die 4 Lokalbahnen der Stern & Hafferl Verkehrs GmbH betroffen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 Januar 2019 11:14

Damit die Fahrgäste in der Ostregion auch in Zukunft sicher und pünktlich unterwegs sind, investiert die ÖBB Infrastruktur in zeitgemäße und hochwertige Bahninfrastruktur: 600 Millionen Euro werden 2019 in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland für attraktives Bahnfahren in die Hand genommen; bis 2023 sind es sogar fast 4 Milliarden Euro.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 Januar 2019 11:08

Klimaziele und Emissionsreduzierung sind für Verkehrsminister Norbert Hofer nicht nur leere Worte und Versprechungen. „Um diese Ziele zu erreichen, muss jedoch langfristig gedacht werden“, ist Hofer überzeugt und verweist auf Maßnahmen, die im vergangenen Jahr bereits zur Verringerung der Treibhausgasbilanz gesetzt wurden. Hervorzuheben ist hierbei der Ausbau der Schiene und die damit verbundene Rekordinvestition von knapp 14 Milliarden Euro.

weiterlesen ...

Mittwoch, 30 Januar 2019 11:03

Die Treibhausgas-Emissionen in Österreich sind von 2016 auf 2017 um rd. 3,3 % gestiegen und liegen bei 82,3 Mio. Tonnen CO2-Äquivalent, so die Treibhausgas-Bilanz des Umweltbundesamtes für das Jahr 2017. Das bedeutet um rd. 2,7 Mio. Tonnen mehr Emissionen als im Jahr 2016. Die ausschlaggebenden Faktoren für diese nachteilige Entwicklung sind die Steigerung des Einsatzes fossiler Energieträger im Energie- und Industriebereich sowie die Steigerung bei der Nachfrage nach Gütertransport.

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter