english

Schweiz (869)

Freitag, 15 September 2017 12:49

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) wird künftig auf die Erhebung von generellen Aufsichtsabgaben verzichten und seinen Aufwand für die Erbringung von Dienstleistungen mittels Gebühren so weit wie möglich einzeln in Rechnung stellen. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 15. September 2017 die revidierte Gebührenverordnung des Amtes auf den 1. Januar 2018 in Kraft gesetzt. Die Transportunternehmen werden dadurch unter dem Strich im Umfang von rund 400'000 Franken pro Jahr entlastet.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 September 2017 16:48

Freizeitreisen mit dem ÖV sind nach wie vor sehr populär: Mit 736 453 Kunden hat RailAway 1,5 Prozent mehr Passagiere mit ihren Freizeitangeboten angesprochen als in der Vorjahresperiode. Schlechte Wetterbedingungen im Winter und ein Kaufrückgang bei Mehrtages- und Gruppenreisen sorgten für weniger Umsatz. Diese Entwicklung veranlasst RailAway dazu per 2018 das Kombi-Angebot zu verändern und den Kundenbedürfnissen anzupassen.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 September 2017 16:45

Die SBB hat im ersten Halbjahr 2017 mehr Passagiere befördert als in der Vorjahresperiode. Pünktlichkeit und Kundenzufriedenheit im Personenverkehr und in den Bahnhöfen sind gestiegen. Die digitalen Verkaufskanäle legten erneut zu. Das Konzernergebnis ist gestiegen, der Schuldendeckungsgrad konnte verbessert werden. Stark unter Druck ist der Güterverkehr in der Schweiz, wie das negative Halbjahresergebnis von SBB Cargo zeigt. Der internationale Güterverkehr erzielte einen Rekordumsatz und ein positives Halbjahresergebnis; dies wird durch den langen Unterbruch der Strecke Basel–Karlsruhe beeinträchtigt werden. Die SBB unternimmt alles, um die Auswirkungen zu minimieren.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 September 2017 16:41

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat beschlossen, den Operateuren im kombinierten Schienengüterverkehr zusätzliche Abgeltungen auszurichten. Dadurch sollen die Auswirkungen des Streckenunterbruchs der Nord-Süd-Achse in Deutschland abgefedert werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 September 2017 06:42

etr610

Foto François Gribi/SBB.

Die gesamte Flotte der 19 Neigezüge des Typs ETR 610 wird für insgesamt rund 90 Millionen Franken aufgerüstet und revidiert. Grössere Gepäckablagen, eine Familienzone, moderne Toiletten, neue Technik und ein besserer Mobilfunkempfang verbessern den Reisekomfort und die Zuverlässigkeit auf der Nord-Süd-Achse. Die Lieferantin Alstom startet nun mit den Arbeiten in Savigliano (Italien).

weiterlesen ...

Dienstag, 12 September 2017 13:38

mariomario2

Die SBB ist im Rahmen der Digitalswitzerland Challenge die Wette eingegangen, dass der Hauptbahnhof Zürich bis im April 2019 zum digitalsten und persönlichsten Verkehrsknotenpunkt der Welt wird – in Zusammenarbeit mit Mietern, Lieferanten und innovativen Partnern. Seit heute dreht Mario, der Automaten-Roboter, im Hauptbahnhof Zürich seine Runden. Er ist nur eine von vielen Neuerungen, mit denen die SBB ihren Kunden den Aufenthalt im Bahnhof und das Reisen noch angenehmer machen will.

weiterlesen ...

Montag, 11 September 2017 15:11

Andermatt2 10 06 28

Archivaufnahme Bahnhof Andermatt. Foto Rüdiger Lüders.

Bei einem Rangierunfall im Bahnhof Andermatt sind am Montag (11.09.17) kurz vor Mittag 30 Personen verletzt worden. Zunächst war nach Angaben der NZZ die Rede von 27 Verletzten gewesen. Die Schweizerische Rettungsflugwacht stand mit drei Helikoptern im Einsatz.

weiterlesen ...

Montag, 11 September 2017 12:51

Die SBB und die BLS haben sich mit ihrer Uneinigkeit in Bezug auf die Fernverkehrskonzessionen in den letzten Monaten überboten. Diese Unfähigkeit zur Einigung mündet in zwei unterschiedlichen Konzessionsbegehren. Die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV bedauert diese Entwicklung, die weder für das Personal der beiden Unternehmen, das in eine ungewisse Situation gerät, noch für die Bahn-kunden vorteilhaft ist.

weiterlesen ...

Samstag, 09 September 2017 16:55

Der Antrag der SBB entlastet Bund und Kantone um jährlich bis zu 30 Mio. Franken. In den letzten zehn Jahren hat die SBB den nationalen Fernverkehr erfolgreich geplant, produziert und zum Rückgrat des Öffentlichen Verkehrs der Schweiz entwickelt. Die Kundenzufriedenheit konnte laufend gesteigert werden. Zur Neuvergabe der Fernverkehrskonzession hatte das BAV einen Wettbewerb der Ideen lanciert; im Februar wurden die Gespräche dazu am runden Tisch mit dem BAV und den Bahnen ohne Ergebnis beendet. Die SBB hat die Gespräche weitergeführt und konnte mit der SOB Anfang Juli eine Einigung erzielen. Die BLS ist nicht auf das SBB Kooperationsangebot eingetreten. Die SBB ist auch jetzt zu einer Kooperation bereit, wenn diese unter einer schweizweiten Konzession erfolgt. Dabei muss für Kunden ein deutlicher Mehrwert resultieren, die Gesamtsystemkosten dürfen nicht steigen, und die betriebliche Machbarkeit muss gewährleistet sein.

weiterlesen ...

Samstag, 09 September 2017 16:52

Die BLS hat ein Konzessionsgesuch für zwei Intercity- und drei RegioExpress-Linien eingereicht. Diese Linien sollen schrittweise ab 2020 mit neuen Zügen und attraktivem Service bedient werden. Damit folgt die BLS der Einladung des Bundes, sich an der Marktöffnung im Schweizerischen Eisenbahnfernverkehr aktiv zu beteiligen. Ziel ist es, das Bahnsystem mit Wettbewerb zu beleben und gegenüber der heutigen Monopolsituation einen spürbaren Mehrwert für die Fahrgäste zu schaffen. Die BLS ist dabei weiterhin an einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der SBB interessiert. Mit dem Wiedereinstieg in den Fernverkehr würde die BLS 290 neue Stellen schaffen.

 

weiterlesen ...

Nachrichten-Filter