english

Spanien (67)

Mittwoch, 19 September 2018 07:05

Die spanische Kommission für Märkte und Wettbewerb CNMC hat am 17.09.18 die internationalen Personenverkehrsdienste der Gesellschaft Intermodalidad del Levante, S.A. (Ilsa) zwischen Madrid (Spanien) und Montpellier (Frankreich) als internationalen Personenverkehr gemäß den am 20.09.17 festgelegten Kabotage-Bestimmungen genehmigt. Der spanische Betreiber und Wettbewerber auf dieser Strecke, Renfe hatte diese Überprüfung beantragt.

weiterlesen ...

Dienstag, 11 September 2018 07:10

Der Sicherheitsdirektor des spanischen Bahnbetreibers Renfe, Antonio Lanchares Asensio, hat am Freitag (07.09.18) sein Amt niedergelegt. Die vom Entwicklungsministerium bestätigte Entlassung erfolgt nur drei Tage, nachdem sich der Minister José Luis Ábalos mit den Verbänden der Opfer des entgleisten Alvia 04155 getroffen und sie im Namen der Regierung von Pedro Sánchez um "Vergebung" gebeten hat.

weiterlesen ...

Freitag, 07 September 2018 07:10

Die spanische Nationale Kommission für Märkte und Wettbewerb CNMC hat gestern (06.09.18) Disziplinarverfahren gegen 8 Unternehmen und 4 Manager wegen wettbewerbsbeschränkender Praktiken bei der Erbringung von Dienstleistungen für die Lieferung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung von Sicherheits-, Verkehrssteuerungs- und -managementsystemen sowie Kommunikations- und Eisenbahnschutzsystemen sowohl für das konventionelle als auch das Hochgeschwindigkeitsnetz in Spanien eingeleitet.

weiterlesen ...

Donnerstag, 30 August 2018 07:15

s100

Foto Renfe.

Der spanische Bahnbetreiber Renfe hat ein Projekt zur Remotorisierung von 23 AVE-Zügen der Reihe S-100, die auf verschiedenen Hochgeschwindigkeitsstrecken eingesetzt werden, für insgesamt 22 Mio. Euro gestartet.

weiterlesen ...

Dienstag, 21 August 2018 11:36

Das spanische Entwicklungsministerium schreibt die Arbeiten aus, die das Abstellen von 750 m langen Güterzügen auf vier Bahnhöfen der Strecke Zaragoza - Teruel - Sagunto innerhalb des Kantabrien-Mittelmeer-Korridors ermöglichen. Die Arbeiten im Wert von mehr als 7,28 Mio. Euro werden auf den Anschlussgleisen der Bahnhöfe Estivella, Teruel, Ferreruela und Cariñena durchgeführt und sind Teil der im Masterplan 2017-2022 für die Strecke Zaragoza-Teruel-Sagunto vorgesehenen Maßnahmen.

weiterlesen ...

Montag, 13 August 2018 07:10

Von insgesamt 12 Gruppen - davon vier mit spanischer Beteiligung - wurden Angebote für den Betrieb der so genannten "Eisenbahn-Autobahn" (autopistas ferroviarias) abgegeben, dem Projekt einer Rollenden Landstraße für Lastkraftwagen an Bord von Zügen zwischen Spanien und Frankreich zur Durchquerung der Pyrenäen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 08 August 2018 07:58

hypl1hypl2

Fotos Virgin Hyperloop.

Die Präsidentin des spanischen Infrastrukturbetreibers Adif, Isabel Pardo de Vera Posada, und der CEO von Virgin Hyperloop One, Rob Lloyd, haben am 07.08.18 eine Vereinbarung zur Gründung eines Test- und Entwicklungszentrums für Hyperloop-Technik in Spanien im Wert von rund 500 Mio. USD (430 Mio. Euro) unterzeichnet.

weiterlesen ...

Mittwoch, 08 August 2018 07:05

Die Plattform für die Direktverbindung Madrid - Burgos über Aranda de Duero (Ferrocarril directo Madrid-Burgos) verurteilt das "absolute Schweigen", das die Frage der Wiedereröffnung dieser Infrastruktur (Linie 102) seit Wochen umgibt, die seit einem Einsturz im Tunnel von Somosierra im März 2011 geschlossen ist.

weiterlesen ...

Montag, 30 Juli 2018 07:05

Adif wird versuchen, alle angekündigten Bauzeiten "retten" zu können, um den katalanischen Teil des Mittelmeerkorridors bis 2020 fertig zu stellen. Dies hat die neue Präsidentin von Adif, Isabel Pardo de Vera, am sonntag (29.07.18) in einem Interview mit der spanischen Nachrichtenagentur Efe versichert, in dem sie auch erklärt, dass sie plant, in diesem Jahr Aufträge in Höhe von fast 2 Mrd. Euro für Projekte des konventionellen und Hochgeschwindigkeitsnetzes auszuschreiben, bei denen die Strecke Murcia - Almería den größten Anteil auf den Haushalt haben wird.

weiterlesen ...

Mittwoch, 25 Juli 2018 10:38

air4

Der Lokführer eines Alvia-Zuges zwischen Madrid und Ferrol (A Coruña) telefonierte, während der Zug eine auf 80 km/h begrenzte Kurve mit einer Geschwindigkeit von 190 km/h durchfuhr. Gestern vor fünf Jahren, am 24. Juli 2013, führte die Entgleisung in der Kurve A Grandeira in Angrois, weniger als drei Minuten vom Bahnhof Santiago de Compostela entfernt, zum schwersten Eisenbahnunfall in Spanien seit vier Jahrzehnten. Gestern wurde vor Ort an die 80 Todesopfer gedacht, während vor Gericht und im Abgeordnetenkongress noch immer versucht wird, die politischen Verantwortlichkeiten zu klären.

weiterlesen ...

StartZurück12345WeiterEnde
Seite 1 von 5

Nachrichten-Filter