english

Übersee (113)

Montag, 18 Dezember 2017 07:15

Die Anwälte der drei ehemaligen Mitarbeiter der Bahngesellschaft Montreal, Maine und Atlantic Railway (MMA), die der Tragödie von Lac-Mégantic, die den Tod von 47 Personen zur Folge hatte, beschuldigt werden, werden keine Zeugen aufrufen. Die wegen "krimineller Fahrlässigkeit" angeklagten MMA-Mitarbeiter (Triebfahrzeugführer, Bahnkontrolleur und Betriebsleiter) werden daher bei ihrem Prozess, der am 2. Oktober vor dem Sherbrooke Superior Court begonnen hat, nicht aussagen.

weiterlesen ...

Freitag, 15 Dezember 2017 15:54

Die staatliche türkische TCDD hat die Schienenfahrzeughersteller aufgefordert, sich bis zum 25. Januar 2018 zur Teilnahme an einer neuen Ausschreibung über die Lieferung von 96 Hochgeschwindigkeitszügen mit ansteigendem Technologietransfer in die Türkei zu bewerben.

weiterlesen ...

Donnerstag, 14 Dezember 2017 10:43

r179

Foto Bombardier.

Derzeit befindet sich der erste Zug mit acht von 300 bestellten neuen Wagen R-179 von Bombardier im Versuchseinsatz der New Yorker Metropolitan Transportation Authority (MTA). Seit dem Beginn der Einsätze am 19. November musste dieser aber schon mehrmals aus dem Verkehr gezogen werden, während sich die Passagiere an Bord befanden.

weiterlesen ...

Samstag, 09 Dezember 2017 11:02

United Industries LLC, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Caterpillar Inc., wurde vom US-Bezirksgericht Kalifornien zu einer Strafe von 5 Mio. USD und Rückerstattungen im Wert von 20 Mio. USD für die Durchführung unnötiger Reparaturen und die Beseitigung von Schienenfahrzeugteilen in den Ozean verurteilt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 07 Dezember 2017 14:07

qu

Qatar Rail, der nationale Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs in Katar, hat RKH Qitarat - einem Joint Venture aus RATP Dev/Keolis (49%) und dem katarischen Unternehmens Hamad Group (51%) - am 06.12.17 den Zuschlag für den Betrieb und die Wartung der automatischen fahrerlosen Metro in Doha, der Hauptstadt Katars mit 2 Mrd. Einwohnern, und der Straßenbahn Lusail, einer neuen im Bau befindlichen Stadt nördlich von Doha mit geplant 240.000 Einwohnern, erteilt. Dieser Vertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren wird auf mehr als 3 Mrd. Euro geschätzt. Das Netz soll ab Ende 2018 schrittweise bis zur Fertigstellung im Jahr 2020 in Betrieb genommen werden.

weiterlesen ...

Mittwoch, 06 Dezember 2017 09:59

bollore

Foto Bolloré-Gruppe.

Die Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnstrecke Abidjan - Ougaougou - Kaya zwischen den Staaten Elfenbeinküste und Burkina Faso wurden am Montag, den 4. Dezember, aufgenommen. Die französische Bolloré-Gruppe ist über ihre auf den Eisenbahnverkehr spezialisierte Tochtergesellschaft Sitarail für die Finanzierung der Arbeiten in Höhe von 260 Mrd. CFA-Francs in den beiden Phasen des acht Jahre dauernden Prozesses verantwortlich.

weiterlesen ...

Dienstag, 05 Dezember 2017 09:40

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Xi'an, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi im Nordwesten Chinas, nach Chengdu, der Hauptstadt Sichuans im Südwesten, wird am 6. Dezember in Betrieb genommen, teilten die lokalen Eisenbahnbehörden am Sonntag mit.

weiterlesen ...

Donnerstag, 30 November 2017 13:43

Der Technologie-Unternehmer Elon Musk sagte am Dienstag (28.11.17), dass das Tunnelbau- und Infrastrukturunternehmen The Boring Company einen Hochgeschwindigkeits-Loop finanzieren, bauen und betreiben will, die den Flughafen O'Hare mit der Innenstadt von Chicago verbindet.

weiterlesen ...

Freitag, 24 November 2017 14:15

Bombardier Inc. plant den Bau einer Fabrik in Marokko, wenn die Firma einen Auftrag zur Lieferung von rollendem Material an die staatliche Eisenbahn ONCF erhält. Die Anlage würde Triebwagen bauen und Ingenieur- und Wartungsarbeiten durchführen, sagte Marc-Andre Lefebvre, ein Sprecher von Bombardier, in einem Telefoninterview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Das Werk würde etwa 600 Mitarbeiter beschäftigen und könnte bereits 2020 eröffnet werden, sagte er und lehnte eine Kostenschätzung ab.

weiterlesen ...

Freitag, 24 November 2017 09:33

Im Prozess gegen den Lokführer und zwei Betriebsleiter der Montreal Maine & Atlantic Railway (MMA), die wegen krimineller Fahrlässigkeit nach dem Unglück von Lac-Mégantic am 06.07.13 mit 47 Todesopfern angeklagt sind, hat gesern (23.11.17) der erste Sachverständige ausgesagt. Er erwähnte wiederholt, dass zur Sicherung eines abgestellten Zuges nur Handbremsen verwendet werden sollten. "Der einzige sichere Weg ist, eine ausreichende Anzahl von Handbremsen zu verwenden, um Bewegungen zu verhindern", sagte er zu Beginn seiner Zeugenaussage. Eine Effizienzprüfung muss ebenfalls vom Lokomotivführer durchgeführt werden. Im vorliegenden Fall hatte der Zug Betriebshalt in Nantes, geriet dann ins Rollen und entgleiste nach ungefähr zehn Kilometern in Lac-Mégantic.

weiterlesen ...