Diese Seite drucken
Dienstag, 21 Mai 2019 07:05

Vereinigte Staaten: FRA zieht fast 1 Mrd. USD für kalifornische Hochgeschwindigkeitsstrecke zurück

Die Trump-Administration hat nun offiziell am 16.05.19 die 929 Mio. USD (832 Mio. Euro) an Bundeszuschüssen, die für das ehrgeizige Hochgeschwindigkeitsprojekt Kaliforniens vorgesehen waren, storniert und damit die Spannungen zwischen der Bundesregierung und dem Bundesstaat Kalifornien vergrößert.

"Nach sorgfältiger Prüfung hat die Federal Railroad Administration (FRA) den Kooperationsvertrag Nr. FR-HSR-0118-12-01-01-01 (FY10-Vertrag) mit der California High-Speed Rail Authority (CHSRA) gekündigt und wird die 928.620.000 USD an Finanzmitteln im Rahmen dieses Vertrages zurückziehen. Die Entscheidung folgt auf die Absichtserklärung der FRA zur Beendigung und Prüfung der von der CHSRA am 4. März 2019 übermittelten Informationen. Die FRA stellt fest, dass die CHSRA wiederholt gegen die Bestimmungen des FY10-Abkommens verstoßen und keine angemessenen Fortschritte bei dem Projekt erzielt hat. Darüber hinaus hat Kalifornien seine ursprüngliche Vision eines Hochgeschwindigkeitszugverkehrs zwischen San Francisco und Los Angeles aufgegeben, die für die Anträge auf FRA-Zuschüsse unerlässlich war. Die FRA prüft weiterhin alle Optionen in Bezug auf die Rückzahlung von 2,5 Mrd. USD an Mitteln des American Recovery and Reinvestment Act (ARRA), die der CHSRA gewährt wurden."

Ursprünglich als Verbindung zwischen San Francisco und Los Angeles mit einem Hochgeschwindigkeitszug konzipiert, der die Reisezeiten verkürzen und die Wirtschaft des Staates verändern würde, wurde das Projekt von Kostenüberschreitungen und Verzögerungen heimgesucht, so dass der geschätzte Preis auf 79 Mrd. USD anstieg. Der neue demokratische Gouverneur Gavin Newsom, der dieses Jahr sein Amt angetreten hat, sagte im Februar, dass das Projekt wie geplant "zu viel kosten und zu lange dauern würde", und er würde sich auf etwa 170 Meilen der Strecke konzentrieren, die bereits im Central Valley im Bau sind.

"Die Aktion der Trump-Administration ist illegal und ein direkter Angriff auf Kalifornien, unsere grüne Infrastruktur und die Tausenden von Arbeitern im Central Valley, die dieses Projekt bauen", sagte ein Sprecher von Newsom gegenüber der Agentur Bloomberg. Die Rückziehung der Gelder sei eine "politische Vergeltung".

WKZ, Quelle FRA, Bloomberg

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 20 Mai 2019 18:31