english

Dienstag, 02 Juli 2019 07:10

Vereinigte Staaten: Brookfield Infrastructure und GIC übernehmen Genesee & Wyoming Inc.

gw 1gw2

Fotos G&W, Freightliner.

Tochtergesellschaften des auf Infrastruktur ausgerichteten kanadischen Vermögensverwaltungsunternehmen Brookfield Asset Management Inc. und der singapurische Staatsfonds GIC Pt haben am 01.07.19 angekündigt, Genesee & Wyoming Inc. ("G&W") für rund 8,4 Mrd. USD (7,4 Mrd. Euro) einschließlich Schulden zu erwerben, um ihr globales Portfolio an Eisenbahnunternehmen in Nordamerika, Europa und Australien zu erweitern, darunter fällt auch Freightliner in Großbritannien mit seinen polnischen und deutschen Töchtern.

gw 3

Streckennetz von G&W.

Der Bahnbetreiber G&W kontrolliert in den Vereingten Staaten vor allem kleine Verbindungsstrecken, die nicht direkt mit den größten nordamerikanischen Eisenbahnen wie Union Pacific Corp., CSX Corp. und Canadian National Railway Co. konkurrieren. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Australien, Großbritannien und Kontinentaleuropa.

G&W begann im 19. Jahrhundert mit einer 14 Meilen langen Schienenanbindung für eine Salzmine im Hinterland von New York. Nachdem die US-Eisenbahnindustrie in den 1980er Jahren liberalisiert wurde, begann das Unternehmen, kurze Strecken im ganzen Land zu erschließen und Ende der 1990er Jahre nach Australien zu expandieren. G&W besitzt ein Portfolio von 120 Güterbahnen - überwiegend in Nordamerika, mit Aktivitäten in Europa und Australien - und beschäftigt 8.000 Mitarbeiter. Über seine weltweiten Tochtergesellschaften erbringt das Unternehmen Verkehrsinfrastrukturdienstleistungen auf mehr als 26.000 km Gleis und bietet damit Zugang zu einer gut diversifizierten Kundenbasis.

G&W bezieht etwa 85 % seines Betriebsertrags aus den nordamerikanischen Aktivitäten, die eine unvernetzte Sammlung von Strecken kontrollieren, die Kunden an die Netze der großen Eisenbahnen anschließen. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von 2,35 Mrd. USD, eine 30-fache Steigerung gegenüber dem Zeitpunkt, als es 1996 erstmals Aktien an die Öffentlichkeit verkaufte.

"Dies ist eine seltene Gelegenheit, ein großes Verkehrsinfrastrukturunternehmen in Nordamerika zu erwerben", sagte Sam Pollock, Chief Executive von Brookfield Infrastructure. "G&W wird eine wichtige Ergänzung unserer globalen Bahnplattform sein und unsere Präsenz in diesem Sektor auf vier Kontinente ausweiten."

"Wir glauben, dass diese Transaktion ein hervorragendes Ergebnis für alle Beteiligten von G&W ist", sagte Jack Hellmann, Chairman und Chief Executive Officer von G&W. "Für unsere derzeitigen Aktionäre realisiert der Verkaufspreis einen erheblichen Wert und stellt eine Prämie von 39,5% auf unseren Aktienkurs vom 8. März dar. Und für langfristige Investoren, die unsere Aktien seit zwei Jahrzehnten besitzen, bedeutet der Verkaufspreis eine Rendite von mehr als 5.400%."

Der Abschluss der Transaktion wird für Anfang 2020 erwartet und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der G&W-Aktionäre, die 66 2/3% der ausstehenden Stammaktien halten. Die Credit Suisse Group AG, Wells Fargo & Co., Citigroup Inc. und RBC Capital Markets stellen 3,15 Mrd. USD an Finanzierungen zur Verfügung.

Wer ist G&W?

Genesee & Wyoming Inc. (G&W) besitzt oder vermietet 120 Güterbahnen, die in acht lokal verwalteten Regionen organisiert sind und mit rund 8.000 Mitarbeitern 3.000 Kunden bedienen. Die sechs nordamerikanischen Regionen von G&W bedienen 41 US-Bundesstaaten und vier kanadische Provinzen und umfassen 114 kurze Strecken und regionale Güterbahnen mit mehr als 13.000 Gleismeilen.

Die Australienregion von G&W bedient New South Wales, das Northern Territory und South Australia und betreibt die 1.400 Meilen lange Tarcoola-to-Darwin-Bahnstrecke. Die Region Australien gehört zu 51,1% zu G&W und zu 48,9% zu einem Konsortium von Fonds und Kunden, das von Macquarie Infrastructure and Real Assets verwaltet wird.

Die Region Großbritannien/Europa von G&W umfasst den größten intermodalen Betreiber des britischen Schienensektors und den zweitgrößten Anbieter von Güterbahnen (Freightliner) sowie regionale Schienendienste in Kontinentaleuropa.

G&W-Tochtergesellschaften und Joint Ventures bieten darüber hinaus Bahnservice in mehr als 40 wichtigen Häfen, Rail-Ferry-Service zwischen dem Südosten der USA und Mexiko, Umschlagsdienste, Kohleverladung im Auftrag sowie Rangierarbeiten und Reparaturen.

WKZ, Quelle G&W, Bloomberg

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 02 Juli 2019 07:17