english

Donnerstag, 05 September 2019 07:10

Chile: 5 Mrd. USD zur Entwicklung der Eisenbahn

chile 1chile 2

Der chilenische Präsiden Sebastián Piñera hat am 03.09.19 den Investitionsplan "Chile sobre Rieles" (Chile auf Schienen) für mehr als 5 Mrd. USD (4,5 Mrd. Euro) vorgelegt, um das Eisenbahnnetz auszubauen.

chile 4chile 3

Das Programm umfasst 25 Projekte mit einem Netz von 1.000 km, die die Zahl der beförderten Personen bis 2027 auf 150 Mio. verdreifachen und die Menge der transportierten Fracht auf 21 Mio. t verdoppeln sollen. 56% der Investitionen werden für Initiativen in den Regionen bestimmt sein.

"Der Zug wird nicht nur Teil des täglichen Lebens der Chilenen als Passagiere sein, sondern auch Teil des Wirtschaftslebens unseres Landes", sagte der Präsident bei einer Zeremonie in Melipilla mit Verkehrsministerin Gloria Hutt, dem Präsidenten Pedro Pablo Errázuriz der Eisenbahngesellschaft Empresa de los Ferrocarriles del Estado (EFE), dem Bürgermeister der Metropolregion Karla Rubilar sowie Parlamentariern und Behörden.

Am Morgen unternahm der Präsident eine Zugfahrt vom Hauptbahnhof nach Melipilla, in der er den Anwohnern die Vorteile seines Plans erläuterte.

Zu den vom Präsidenten veröffentlichten Projekten gehörten:

• Bau des 61 km langen Tren Santiago - Melipilla, der jährlich 50 Mio. Fahrgäste mit schnellen und umweltfreundlichen Zügen befördern wird, sowie acht neue Züge für die U-Bahn zwischen Nos und Rancagua;
• Technische Studien, um in Valparaíso die U-Bahn von Limache nach La Calera mit fünf neuen Bahnhöfen zu erweitern, die fast 12 Mio. weitere Fahrgäste befördern wird, die heute bis zu 3 h mit dem Bus benötigen.
• Metrotren Santiago - Batuco - Tiltil, ein 48 km langes Stadtbahnsystem, das sechs Stadtteile miteinander verbindet und mit acht neuen Zügen und acht neuen Bahnhöfen auf 48 km schätzungsweise 17 Mio. Fahrgäste pro Jahr befördern wird;
• Eisenbahnverbindung zum Flughafen Arturo Merino Benitez, die jährlich 30 Mio. Passagiere befördert;
• Bahnverbindung von Concepción über Penco nach Lirquén für 872.000 Menschen. Außerdem wird ein neuer Abschnitt von Coronel bis Lota erweitert, der beide Teile in 45 min verbindet und die Reisezeiten um fast eine Stunde verkürzt;
• Ausweitung des derzeitigen Personenverkehrs von Temuco nach Padre Las Casas nach Abschluss des Baus der Cautín-Brücke einschließlich der Durchführung von Studien über eine zweite Etappe nach Gorbea, von der mehr als 422.000 Menschen profitieren werden.
• Renovierung der Verbindung Talca - Constitución mit Studien zur Bewertung der Umsetzung regionaler und interregionaler Dienste zwischen O'Higgins, Maule und Ñuble.

WKZ, Quelle Regierung

Zurück